29.08.2019, 14:29 Uhr

Herzlich willkommen SV Wacker verpflichtet 25-jährigen Philipp Maier

(Foto: SVW)(Foto: SVW)

Kurz vor Ende der Transferperiode ist der SV Wacker auf dem Transfermarkt nochmals aktiv geworden und hat den zentralen Mittelfeld-Spieler Philipp Maier verpflichtet.

BURGHAUSEN. Der 25-Jährige Maier ist mit seinen 1,86m enorm Kopfballstark und robust im Zweikampf und bietet so eine wertvolle Alternative im zentralen Mittelfeld. Zudem kann Maier bereits 110 Regionalliga-Spiele verzeichnen. Für Maier ist es nach 13/14 das zweite Engagement beim SV Wacker.

Der gebürtige Trostberger spielte in der Jugend für den TSV 1860 Rosenheim unter anderem in der U19-Bayernliga und kam in seinen ersten beiden Jahren bei der Herrenmannschaft des TSV auf 24 Regionalliga-Einsätze. Zur Rückrunde der Saison 2013/14 wechselte Maier als Perspektivspieler schon einmal zum SV Wacker Burghausen, konnte sich aber in der ersten Mannschaft, damals in der 3. Liga, nicht durchsetzen, verzeichnete aber 11 Bayernliga-Einsätze für die Reservemannschaft. Nach nur einem halben Jahr wechselte Maier zurück nach Rosenheim und hat sich seitdem zu einem festen Bestandteil der Regionalliga-Mannschaft entwickelt. Maier war wichtiger Baustein des Regionalliga-Aufstiegs in der Saison 15/16 (30 Spiele, 1 Tor) sowie in den drei Regionalligaspielzeiten 2016 – 2019 (86 Spiele, 3 Tore). Maier spielte in der vergangenen Saison beim 0:0-Unentschieden und dem 2:1-Sieg der Rosenheimer gegen den SV Wacker jeweils über 90 Minuten. Kurz vor Saisonbeginn trennten sich dann die Wege von Maier und Rosenheim. Wolfgang Schellenberg konnte Philipp Maier bereits Ende Juli beim Testspiel gegen den FC Al Dhafra als Gastspieler ausprobieren und nun konnte man sich auf einen Ein-Jahres-Vertrag mit Option auf ein weiteres einigen. Der Neuzugang wird bei den Weiß-Schwarzen mit der Nummer 29 auflaufen.

Teammanager Karl-Heinz Fenk freut sich über den Transfer: „Philipp ist ein sehr robuster Spieler, der mit seiner Zweikampfstärke sowohl in der Luft als auch auf dem Boden Qualitäten mitbringt. Mit seiner Erfahrung und der Tatsache, dass er die Liga kennt, kann er sicherlich schnell weiterhelfen.“ Inwieweit Maier bereits am Freitag in Buchbach eine Options sein wird, wird sich zeigen.


0 Kommentare