13.08.2019, 10:02 Uhr

Saisonende Erfolgreiche Golfsenioren

(Foto: GC)(Foto: GC)

Ende gut, alles gut für die Golfsenioren AK50 des GC Altötting/Burghausen

ALTÖTTING/BUGHAUSEN. Nach dem grandiosen Mannschaftssieg am vorangegangenen Spieltag war die Ausgangslage und die Zielvorgabe vor dem letzten Spieltag am 2. August beim GC Ebersberg eindeutig. Auf Tuchfühlung mit dem GC Deggendorf bleiben und damit die Klasse halten. Eine machbare Aufgabe, aber es wurde am Ende noch ganz schön spannend.

Kapitän Alfred Hubner konnte eine gute Mannschaft zusammenstellen. Mit Herrmann Stieglbauer zauberte er ein echtes Ass aus dem Ärmel, der die bewährten Spieler Johann Peter, Gerald Damoser, Christian Herbst, Rudolf Möhlmann und Josef Redl verstärkte. Bei bestem Golfwetter machte sich die Mannschaft auf dem sehr schönen, aber schweren Platz am Stadtrand von München an die Arbeit. Jeder Fehlschlag zehrte an den Nerven und es wurden leider einige.

Bei der Siegerehrung machte sich jedoch bald Erleichterung breit. Dank dem zweitbesten Tagesergebnis von Hermann Stieglbauer (84 Schläge) kamen die Burghauser mit 372 Schlägen (+84,4 Schläge über Platzstandard) auf Platz 3 in der Tageswertung und blieben damit entsprechend der Vorgabe des Kapitäns nur ein Platz hinter dem GC Deggendorf. Nachdem der GC Sagmühle nur Vierter wurde, reichte das Tagesergebnis sogar zum 2. Platz in der Gesamtwertung. Überlegener Tages- und Gesamtsieger wurde die Heimmannschaft des GC Ebersberg, die damit verdient in die 4. Liga aufsteigt.

Das Foto zeigt v. l.: Kapitän Alfred (Bene) Hubner, Johann Peter, Erich Schwarzwald, Gerald Damoser, Christian Herbst, Ottmar Lehermeier, Karl Maasch – nicht im Bild: Hermann Stieglbauer u. Rudi Möhlmann, Josef Redl.


0 Kommentare