12.03.2019, 09:26 Uhr

Empfang im Rathaus Gratulation für Silber-Medaillengewinnern Alexandra Burghardt

Bürgermeister Hans Steindl gratulierte Alexandra Burghardt zur Silber-Medaille und überreichte einen Burghauser Bildband. (Foto: Stadt Burghausen/Obele)Bürgermeister Hans Steindl gratulierte Alexandra Burghardt zur Silber-Medaille und überreichte einen Burghauser Bildband. (Foto: Stadt Burghausen/Obele)

Die Burghauser Sport-Botschafterin Alexandra Burghardt hat sich bei der Deutschen Hallen Meisterschaft den Vize-Titel „erlaufen“ und wird sich, nachdem ihr Studium jetzt beendet ist, zukünftig vermehrt für Kinder und Jugendliche engagieren.

BURGHAUSEN. Top Leichtathletin Alexandra Burghardt hat sich gut in ihrer alten Heimat eingelebt. So gut, dass sich die Burghauser Sportbotschafterin bei der Deutschen Hallen Meisterschaft über 60 Meter die Silbermedaille ergattern konnte. „Dabei liegt mein Focus eigentlich bei den 200 Metern draußen und nicht in der Halle“, strahlt die Deutsche Vizemeisterin. „Es freut mich natürlich, dass die Saison so gut gestartet ist und ich im neuen SV-Wacker Trikot gleich eine Medaille holen konnte. Für mich war es absolut die richtige Entscheidung, nach Hause zurück zu kehren und für den SV Wacker zu starten.“

Dort wird sie nun, nachdem sie neben der Vorbereitung zur Hallen DM ihr Studium zum Bachelor der Kommunikationswissenschaften und BWL an der Uni Mannheim erfolgreich beendet hat, auch ihr Engagement verstärken: „Ich werde das Kinder- und Jugendtraining der Leichtathletik verstärken, und denke, ich kann viel aus meinem Erfahrungsschatz vermitteln, zum Beispiel vom Fitness- oder Technik-Training. Meine Hilfe wird auch sehr gut angenommen. Ich werde auch bei verschiedensten Veranstaltungen teilnehmen, zum Beispiel bei der Aktion gegen Rassismus an der Franz-Xaver-Gruber-Schule. Das Thema ist mir ganz wichtig, denn Sport kennt keine Grenzen, bei uns in der Staffel sind wir auch multikulturell.“

Burghardt möchte das Training auch weiter ausbauen und mehr Kinder für die Leichtathletik motivieren. „Wer weiß, vielleicht kann man zukünftig ja auch eine Schiene mit Leistungssportlern aufbauen“, so Burghardt. Erster Bürgermeister Hans Steindl gratulierte der Sprinterin und wünschte weiterhin viel Erfolg, „vor allen Dingen im Hinblick auf die Deutsche Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha, wo die deutsche Sprintstaffel auf 4 x 100 Meter durchaus Finalchancen hat – und das mit einer Burghauser Wettkämpferin“, so Erster Bürgermeister Hans Steindl.


0 Kommentare