05.03.2019, 10:10 Uhr

Große Bühne für Fußball-Amateure Auslosung in der Halbzeit des CL-Achtelfinal-Rückspiels FC Bayern München und dem FC Liverpool

(Foto: Bayerischer Fußball–Verband e.V.)(Foto: Bayerischer Fußball–Verband e.V.)

Das Finale steigt am 26. Juni in der Wacker-Arena von Burghausen

MÜNCHEN/BURGHAUSEN. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) lost am Mittwoch, 13. März, in der Halbzeitpause des Champions-League-Achtelfinal-Rückspiels zwischen dem FC Bayern München und dem FC Liverpool die beiden Vorrundengruppen für das Endrunden-Turnier um den UEFA Regions‘ Cup 2019 aus. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist vom 18. bis 26. Juni Gastgeber des bedeutendsten Amateurfußball-Wettbewerbs der UEFA. Die BFV-Amateurauswahl, die im Oktober 2018 die ebenfalls im Freistaat ausgetragene Zwischenrunde gewonnen hatte, vertritt dabei erneut die Farben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Zudem haben sich Teams aus der Tschechischen Republik, Frankreich, Polen, Russland, Spanien, der Slowakei und der Türkei für das Turnier qualifiziert und spielen in Bayern um den Europameister-Titel der Amateure. Bei der Auslosungszeremonie werden Vertreter aller acht Teilnehmer in der Allianz Arena vor Ort sein. Bayerischer UEFA-Regions‘-Cup-Botschafter ist Jimmy Hartwig. Der Ex-Profi wird die Lose ziehen.

„Dass die UEFA die Vorrundengruppen in der Halbzeitpause des Champions-League-Schlagers zwischen Bayern München und dem FC Liverpool auslost, unterstreicht den außergewöhnlichen Stellenwert dieses Wettbewerbs. Wir sind extrem stolz, dass die UEFA uns erneut das Vertrauen schenkt und der Europameister der Amateure in Bayern gekürt wird. Schon bei der Ausrichtung der Zwischenrunde hat der BFV gezeigt, was er zu leisten imstande ist. Das war organisatorisch eine Top-Veranstaltung auf höchstem Niveau. Sportlich hat unsere Mannschaft mit dem Sieg für das i-Tüpfelchen gesorgt“, erklärt BFV-Präsident Rainer Koch.

„Der UEFA Regions‘ Cup ist nicht nur aus sportlicher Sicht ein absolutes Highlight. Eine mindestens ebenso wichtige Rolle spielt die Völkerverständigung. Fußball verbindet! Während der Zwischenrunde im Vorjahr sind echte Freundschaften unter den Teilnehmern aus Malta, Serbien, Israel und Deutschland entstanden. Das war ein gutes und wichtiges Signal. Und daran werden wir im Juni anknüpfen – schließlich werden wieder die Augen aus ganz Europa auf uns gerichtet sein und wir wollen erneut ein Gastgeber sein, der perfekte Rahmenbedingungen bietet und seine Gäste mit großer Herzlichkeit empfängt“, ergänzt BFV-Schatzmeister und Delegationsleiter Jürgen Faltenbacher.

Das Finale steigt am 26. Juni in der Wacker-Arena von Burghausen, dazu werden die zwölf Vorrundenbegegnungen bei der SpVgg Hankofen-Hailing in Leiblfing, im städtischen Stadion in Kelheim, im Hammerbachstadion in Landshut und im Anton-Treffer-Stadion in Neustadt an der Donau ausgetragen. Gleich zwei Gruppenspiele (20. und 23. Juni) des deutschen Amateur-Teams steigen im Rahmen der Fußballiade in Landshut - Deutschlands größtes Amateurfußballfest hatte bei seiner Premiere vor vier Jahren rund 40.000 Besucher nach Niederbayern gelockt. Gespielt wird die Gruppenphase im Modus „Jeder gegen Jeden“. Nur die beiden Vorrundensieger spielen am 26. Juni in Burghausen um den Europameistertitel der Amateure. Alle Teams sowie das Organisationskomitee beziehen ihr Quartier zunächst erneut im niederbayerischen Kurort Bad Gögging.

Botschafter des UEFA Regions‘ Cup 2019 ist Ex-Nationalspieler Jimmy Hartwig, der mit dem Hamburger SV drei deutsche Meistertitel feierte und einmal den Europapokal der Landesmeister holte. „Was gibt es Schöneres als Menschen unterschiedlichster Herkunft und mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen, die bei einem internationalen Turnier bei uns in Bayern gemeinsam ihre Amateurfußball-Leidenschaft ausleben?“, erklärt Hartwig, der sich in der BFV-Sozialstiftung als Mitglied im Stiftungsrat engagiert.


0 Kommentare