27.02.2019, 10:09 Uhr

Bald rollt der Ball wieder! Wintervorbereitung Regionalliga Saison 2018/2019

Foto: 2nix/123RF (Foto: 2nix/123RF)Foto: 2nix/123RF (Foto: 2nix/123RF)

Eine Rückschau auf sieben Wochen intensive Arbeit und ein Ausblick auf das Pflichtspieljahr 2019.

BURGHAUSEN. Am 16.01.2019 startete das Team um Trainer Wolfgang Schellenberg in die Vorbereitung auf das Pflichtspieljahr 2019. Bis zum Spiel gegen den VfR Garching absolvierten die Spieler insgesamt sieben Wochen intensives Training mit jeweils vier bis sechs Einheiten pro Woche. Wichtiger Bestandteil der Vorbereitung waren auch einige Testspiele, wodurch jeder einzelne Spieler seine Fähigkeiten unter realen Wettkampfbedingungen unter Beweis stellen und sich beim Trainerstab für die begehrten Startelfplätze qualifizieren konnte. „Neben den körperlichen Grundlagen haben wir versucht, insbesondere im Offensivspiel flexibler zu werden“, so Schellenberg über die Trainingsschwerpunkte.

Großes Problem zu Beginn der Vorbereitung war vor allem das Wetter mit enormem Schneefall, weshalb die Mannschaft meist auf den Kunstrasenplatz ausweichen musste. Aus diesen Gründen und darüber hinaus einigen verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen, fällt das Fazit von Chef-Coach Wolfgang Schellenberg wie folgt aus: „Die Vorbereitung lief insgesamt sehr schleppend. Die ersten Wochen konnte lediglich auf Kunstrasen gespielt und trainiert werden, was nicht zuletzt zu drei Bänderverletzungen führte. Zudem fehlten viele Spieler immer wieder krankheitsbedingt, teils über mehrere Tage.“

Mit Andrija Bosnjak (TSV 1860 Rosenheim), Andreas Scheidl (FC Viktoria 1889 Berlin), Christoph Maier (SpVgg Landshut), Diego Hones (FC Phönix München) und Arian Emerllahu (Vereinslos) begrüßte der SV Wacker Burghausen während der Vorbereitung fünf Neuzugänge mit hohem Potential, wie auch Schellenbergs Eindrücke bestätigen: „Andreas Scheidl dürfte sich in die Mannschaft gespielt haben, ebenso ist Andrija Bosnjak ein Kandidat für die Anfangself. Diego Hones hat bereits große Schritte gemacht, den Sprung von der Bezirksliga in die Regionalliga zu schaffen. Arian Emerllahu hat ebenfalls bereits eine sehr gute Entwicklung genommen, um nach fast einjähriger Pause wieder den Anschluss zu schaffen. Christoph Maier konnte in den ersten Wochen überzeugen, leider zog er sich beim Spiel in Ingolstadt einen Bänderriss zu und fehlt somit zum Auftakt.“ Neben den Neuzugängen musste sich der SV Wacker Burghausen auch von den Spielern Christian Kappacher (TSV St. Johann), Can Coskun (SpVgg Greuther Fürth II) und Sascha Marinkovic (fußballerische Pause) verabschieden.

Ausblick auf das Pflichtspieljahr 2019:

Zwölf Spieltage verbleiben für den Rest der Regionalliga-Saison 2018/2019, von welchen sieben in der heimischen Wacker-Arena ausgetragen werden. Nach dem Auftakt gegen den VfR Garching bestreitet die Mannschaft ihr erstes Auswärtsspiel am Samstag, den 09.03. um 14:00 Uhr beim SV Viktoria Aschaffenburg (=> zum ausführlichen Spielplan). Die Mannschaft möchte in den verbleibenden Spielen ihre bisherige Saisonleistung bestätigen und vor allem an die Erfolge der vergangenen Spiele anknüpfen. Für Trainer Wolfgang Schellenberg ist klar: „Wir möchten eine ordentliche Rückrunde spielen und noch so viele Punkte wie möglich holen!“


0 Kommentare