05.10.2018, 11:37 Uhr

Gelungene Veranstaltung Großer Andrang beim Abend des Motorsports der RSG Burghausen


Burghauser ADAC-Ortsclub feiert den regionalen Motorsport und zeigt, was dieser zu bieten hat

BURGHAUSEN. Bereits zum dritten Mal in Folge bot am vergangenen Freitag, dem 28.09.2018, ab 19.00 Uhr die Burghauser Rennsportgemeinschaft e.V. im ADAC dem regionalen Motorsport eine Plattform sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Diese Gelegenheit ließen sich zahlreiche motorsportbegeisterte Besucher aus nah und fern nicht entgehen. Bereits am frühen Nachmittag lockten die immer mehr werdenden Sportboliden auf dem Gelände von PS-AUTOSERVICE an der Burgkirchner Str. in Burghausen zahlreiche Schaulustige an. Hier zeichnete sich bereits ab, dass auch die dritte Auflage des Events wieder ein Erfolg werden würde. Begünstigt durch das hervorragende Herbstwetter und der interessant zusammengestellten Ausstellung füllte sich die Werkstatt und der Vorhof der KFZ Werkstatt rasch mit Besuchern. Bei gegrillten Spezialitäten von der „Curry-Burg Burghausen“ und Freigetränken von den Hausherren entwickelten sich interessante Gespräche.

Zahlreiche aktive Motorsportler der RSG Burghausen, aus den Sparten Kartslalom, Rennkart, Autoslalom, Rallye, Rundstrecke für Motorrad und Auto, der Motocross-Fahrer Lukas Thoms, welcher mit seiner Maschine für den MSC Kirchanschöring an Veranstaltungen teilnimmt und das Team Helga und Peter Gierlinger mit ihren zwei Beiwagengespannen vom MSC Kirchweidach, standen ebenso für alle Fragen zur Verfügung wie die Verantwortlichen der RSG und die Gastgeber vom PS-AUTOSERVICE. Das Team Gierlinger ermöglichte mit abgenommenem Chassis einen Einblick auf die Technik der ansonsten komplett verdeckten Gespanne, welche von den Besuchern auch ausgiebig in Augenschein genommen wurde. Ein weiterer Hingucker der Veranstaltung war ein von Urban Spezialumbauten verbreiterter und hochmotorisierter NSU-Prinz, der mir sehr viel Liebe zum Detail für die Rennstrecke umgebaut wurde. Viel Aufmerksamkeit erhielt auch der von Reiter Engineering bereitgestellte KTM X-Bow und der Porsche GT3-Cup von Lukas Ertl, mit dem der junge RSG‘ler seine erste Saison als Rookie im Porsche-Carrera-Cup absolvierte und somit in den Profi-Motorsport einstieg. Erstmals zeigte die RSG dieses Jahr ihre im Frühling aus der Taufe gehobene Sparte Motorrad, welche mit Rochus Doblander und Peter Csomor auf den internationalen Rennstrecken vertreten ist. Nicht vergessen darf man bei dieser Auflistung natürlich die Piloten der Sparte Autoslalom, welche vom Vater-Sohn-Team Böcklbauer/Rogger und dem Familien-Team Pollich, auch bekannt als Viechdokta-Racing, deutschlandweit vertreten sind. Als weitere Leidenschaft hat Ralf Pollich den Rallyesport für sich entdeckt, bei dem er mit seinem Rally-Corsa erstmals in der Saison 2018 für die RSG an zahlreichen Veranstaltungen an den Start ging.

Die RSG steht aber neben dem Motorsport für Erwachsene seit vielen Jahren auch für die Jugendförderung im Motorsport und hat mit ihrer Jugendkartgruppe schon eine Vielzahl von erfolgreichen Nachwuchssportlern hervorgebracht. Aktuell ist Kevin Lapikas der erfolgreichste Fahrer dieser Gruppe. Mit kontinuierlich guten Leistungen hat er sich an die Spitze der Altersgruppe K1 festgefahren und sich für den niederbayerischen Endlauf qualifiziert. Hier trifft sich die Creme de la Creme der Kartjugend aus den drei teilnehmenden Regionen dieser Meisterschaftsserie. Dieses Jahr richtete der AC Regensburg diese Saisonabschlussveranstaltung aus, welche am Sonntag, den 30.09., veranstaltet wurde. Der junge Burghauser Nachwuchssportler belegte hierbei den hervorragenden 6. Platz und darf stolz auf seine erfolgreiche Saison sein. Kartslalom ist ein Geschiklichkeitsfahren für Kinder und Jugendliche von acht bis 21 Jahren. Hierbei wird den Nachwuchssportlern vorausschauendes Fahren, schnelle Reaktion und das Beherrschen des Fahrzeugs beigebracht. Dass das Trainerteam der Kartjugend ihr Geschäft versteht, beweist es als RSG- Racing Team immer wieder bei verschiedenen Rundstreckenrennen wie z.B. dem 24-Stunden-Rennen in Ampfing oder bei zahlreichen Rennen auf deren RSG-Hausstrecke in der Karthalle Marktl.

Wer also von erfahrenen Kartsportlern etwas lernen möchte, ist bei der RSG genau richtig. Ständig aktualisierte News zur RSG findet man auf Facebook. Auf info@rsg-burghausen.de sind wir für alle Fragen zur RSG erreichbar.


0 Kommentare