02.10.2018, 16:47 Uhr

Gelungener Saisonauftakt der Wacker-Handballer 19:26-Auswärtserfolg bei der TuS Pfarrkirchen

(Foto: SVW)(Foto: SVW)

Ein gelungenes Debüt feierten Trainer Rainer Biedersberger und Co-Trainer Nedzad Bekric am Samstagabend mit ihrer Mannschaft bei der TuS Pfarrkirchen.

BURGHAUSEN. Der SVW, der auf Torwart Josef Hausner, Rückraumspieler Johannes Kreibig und Außenakteur Dennis Rieger verzichten musste, startete zunächst mit deutlichen Anlaufschwierigkeiten in die Begegnung. Während sich die Defensive sehr engagiert präsentierte, zeigte sich der SVW im Positionsangriff noch sehr anfällig und musste sich somit jeden Treffer hart erarbeiten. Bis zur 15. Spielminute erspielte man sich durch die Außenspieler Alexander Baumrucker und Christoph Schreyer eine 5:7-Führung. Unnötige SVW-Ballverluste durch unvorbereitete Angriffsaktionen machten es der gastgebenden TuS jedoch viel zu leicht, um in der 22. Minute den 8:8-Ausgleich zu erzielen. Die Partie wurde bis zur Halbzeitpause nun immer hektischer, wobei es sich Wacker weiterhin unnötig schwer machte. Die Rottaler, die auf ihren leistungsstarken Spielertrainer Jens Tartler verzichten mussten, nutzten jedoch die sich bietenden Möglichkeiten deutlich besser und gingen in der 29. Minute mit 10:9 in Führung. Wacker konnte jedoch im Gegenzug über Baumrucker den Ausgleich erzielen und profitierte zudem von einem darauffolgenden Ballverlust des TuS. So war es erneut der an diesem Tag sehr stark agierende Baumrucker, der über einen Konter

die glückliche aber nicht unverdiente 10:11-Führung zur Halbzeit erzielte.

Kurz nach Wiederbeginn nutzte Wacker zwei Unaufmerksamkeiten in der TuS-Abwehr um die Führung durch Baumrucker und Spielmacher Christoph Kalchauer auf 10:13 auszubauen.

Allerdings blieben weitere SVW-Treffer zunächst Mangelware, da sich der Positionsangriff weiterhin sehr anfällig zeigte. Die TuS kam dagegen zu aussichtsreichen Torchancen, die Wacker-Torwart Alexander Langenfaß mit einer Vielzahl von Paraden vereiteln konnte und damit seiner Mannschaft die nötige Sicherheit gab. Als Langenfaß in der 39. Minute schließlich noch einen 7-Meter entschärfte, kam das Spiel des SVW nun so langsam in Bewegung. Kalchauer mit zwei sehenswerten Abschlüssen sowie Baumrucker und der ebenfalls stark agierende Thomas Reitmeier erhöhten in der 43. Minute auf 12:16, ehe Robin Mögel seine Stärken im Rückraum ausspielte und in der 47. Minute vorentscheidend zum 12:19 einwarf. Begleitet von 30-Zuschauern, die für Heimspielatmosphäre sorgten, blieb Wacker nun weiter spielbestimmend und konnte sich in der Defensive weiter auf Langenfaß verlassen. Im Angriff wurde nun klug kombiniert und die sich daraus bietenden Möglichkeit wurden über die Rückraumschützen Mögel und Reitmeier zu weiteren Treffern genutzt, sodass am Ende ein verdienter 19:26-Auftakterfolg gefeiert werden konnte.

Für Trainer Rainer Biedersberger und Co-Trainer Nedzad Bekric, die aufgrund des Spielverlaufs mit dem Großteil der Partie nicht zufrieden sein konnten, steht für die kommende Trainingswochenende eine Menge an Arbeit auf dem Programm, um vor allem das Angriffskonzept weiter zu verbessern.

Viel Zeit bleibt der Mannschaft aber nicht, denn am kommenden Samstag steht bereits das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Um 17:30 Uhr gastiert dabei die SSG Metten in der Sportparkhalle an der Wacker-Arena. Die Gäste aus dem Landkreis Deggendorf konnten ihren Saisonauftakt in der vergangenen Woche mit einem 23:20-Erfolg gegen Eggenfelden erfolgreich bestreiten und werden den Herzogstädtern wohl alles abverlangen.

Wacker möchte dennoch den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel einfahren und hofft auf eine große und stimmungsvolle Kulisse.

Tore für Burghausen: Alexander Baumrucker (7), Thomas Reitmeier (6), Robin Mögel (4/1), Christoph Kalchauer (4), Christoph Schreyer (2), Philip Rieger (2) und Sebastian Hausner (1).


0 Kommentare