22.08.2018, 09:10 Uhr

Totopokal 4:0-Sieg des SV Wacker in Erlbach

Drei der vier Burghauser Torschützen: Julien Richter, Marius Duhnke und Thomas Winklbauer. (Foto: btz)Drei der vier Burghauser Torschützen: Julien Richter, Marius Duhnke und Thomas Winklbauer. (Foto: btz)

Ohne Probleme ist der SV Wacker Burghausen in das Viertelfinale des Bayerischen Totopokals eingezogen: Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schellenberg setzte sich am Dienstagabend im ersten offiziellen Landkreisderby beim Landesligisten SV Erlbach vor 630 Zuschauern mit 4:0 durch.

BURGHAUSEN. Richtig spannend war’s im Holzland eigentlich zu keinem Zeitpunkt, denn bereits in der neunten Minute netzte Julien Richter, der nach muskulären Problemen wieder fit war und auf dem linken Flügel aufgeboten wurde, mit einem Flachschuss aus knapp 20 Metern ein. Wacker dominierte die Partie, Erlbach lief meist hinterher, die Elf von Trainer Jens Kern konnte bei aller Euphorie den Zwei-Klassen-Unterschied nicht wettmachen – eine Pokal-Überraschung lag nie wirklich in der sommerlich heißen Abendluft.

Subasic setzt den Schlusspunkt

Muhamed Subasic, der diesmal neben Lukas Aigner auf der „Sechs“ spielte, setzte Thomas Winklbauer in der 31. Minute mit einem feinen Diagonalpass in Szene und dessen Hereingabe versenkte Marius Duhnke ohne Mühe. Elf Minuten später Treffer Nummer drei, diesmal initiiert von Sascha Marinkovic, der die Erlbacher Viererkette mit einem schönen Pass in die Schnittstelle aushebelte, so dass Winklbauer freie Bahn hatte und flach ins linke Ecke vollenden konnte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte verwertete „Suba“ noch ein Zuspiel von Christoph Schulz zum 0:4-Pausenstand, an dem sich im zweiten Durchgang nichts mehr änderte. Erlbach fehlten schlicht und ergreifend die Mittel und Burghausen gab sich mit dem klaren Resultat zufrieden, wobei Winklbauer in der 76. Minute noch mit einem Lattentreffer Pech hatte.

Statistik

SV Wacker Burghausen: Flückiger – Schulz, Hingerl, Buchner, Nicklas – Aigner (56. Wohlfahrt), Subasic – Winklbauer, Duhnke, Richter (56. Sprinzing) – Marinkovic (46. Pöllner).

Tore: 0:1 Richter (9.), 0:2 Duhnke (31.), 0:3 Winklbauer (42.), 0:4 Subasic (45+1)

Schiedsrichter: Berg (Landshut)

Zuschauer: 630 im Raiffeisen-Sportpark

Ausblick

In der Regionalliga Bayern steht am Samstag, 25. August das Auswärtsspiel beim FC Augsburg II auf dem Programm, das um 14 Uhr angepfiffen wird, ehe am 1. September um 14 Uhr das Derby gegen den TSV Buchbach in der Wacker-Arena angepfiffen wird. Nach zwei Niederlagen in der vergangenen Spielzeit gegen die Rot-Weißen aus dem Landkreis Mühldorf soll jetzt mal wieder ein Derbysieg her.


0 Kommentare