31.07.2018, 11:10 Uhr

Kuriosum bezüglich der Autogrammkarten Wenigstens Vincent (11) kann sich nach WM-Aus freuen ...

Vincent hat seine Enttäuschung überwunden und freut sich über die unerwarteten Geschenke vom DFB. (Foto: Privat)Vincent hat seine Enttäuschung überwunden und freut sich über die unerwarteten Geschenke vom DFB. (Foto: Privat)

Ein Päckchen vom DFB überraschte den kleinen Fußballfan aus Emmerting

EMMERTING. Die Fußball-WM ist Geschichte und das deutsche Debakel kaum noch Haupt-Gesprächsthema. Für einen kleinen Fußball-Fan aus Emmerting hat es nach dem frühen Ausscheiden der deutschen Nationalelf nun aber doch noch einen erfreulichen Schlusspunkt gegeben. Und das kam so: Vincent hat am 17. Juni, dem Tag des Spiels gegen Mexiko, seinen elften Geburtstag gefeiert. Traditionell macht er an diesem Tag mit seinen Eltern einen Ausflug in den Bayernpark.

Weil der Elfjährige aber ein begeisterter Fußballer ist und ein großer Fan der Nationalelf, fiel der Besuch im Freizeitpark heuer kurz aus, um auf keinen Fall das Spiel zu verpassen. Das Ergebnis ist bekannt - und Vincents Geburtstag endete mit Tränen: Auch die Freude über die ersehnten Geburtstagsgeschenke - der offizielle Spielball der WM und die „authentic Trikotausstattung“ - war dahin: Aus Sorge, ausgelacht zu werden, wollte er die Sachen gar nicht mehr anziehen.

Als dann am 28. Juni das digitale „Entschuldigungsschreiben der Mannschaft“ durch die Medien ging und allseits als „emotional“ bezeichnet wurde, reizte es Vincents Papa, die PR-Strategen des DFB auf die Probe zu stellen: In einem E-Mail an die „Öffentlichkeitsarbeiter“ der Nationalmannschaft schilderte er, was wirklich emotional ist: nämlich die Untröstlichkeit des Sohnemanns. Damit, eine Antwort zu erhalten, rechnete der Vater nicht, eher damit, dass sein E-Mail beim DFB irgendwo „untergeht“.

Aber nun gab es doch eine überraschende Reaktion, und zwar von Ann-Katrin Roos vom Management „Der Mannschaft“. Sie schrieb Vincent einen lieben Brief und versicherte dem Fußball-Fan: „Wir geben nicht auf und trainieren weiterhin ganz fleißig, um bei der Europameisterschaft in zwei Jahren wieder ganz weit zu kommen.“

Ein T-Shirt mit dem Motiv „Der Mannschaft“, ein Plakat „Der Mannschaft“ und ein Satz Autogrammkarten mit Original-Unterschriften der Spieler stimmen den Elfjährigen nun wieder versöhnlich: „Wie die Mannschaft künftig spielt, wird man ja sehen. Ich drücke ihr jedenfalls die Daumen!“

(Foto: Privat)

Autogramm-Karten von Mesut Özil und Ilkay Gündogan waren übrigens nicht im Mitte Juli verschickten Päckchen vom DFB ...


0 Kommentare