29.05.2018, 14:22 Uhr

Einfach eine gute Sache ... Stadt und TV1868 spenden für Sternstunden

Fußballabteilungsleiter Richard Noll (von links) überreichte Ersten Bürgermeister Hans Steindl sein Trikot, das er beim Sternstunden-Benefizspiel trug sowie gemeinsam mit Hans Schmidhuber und TV 1868 Vorsitzenden Norbert Stranzinger das Gruppenfoto vom Spiel. (Foto: Stadt Burghausen / Königseder)Fußballabteilungsleiter Richard Noll (von links) überreichte Ersten Bürgermeister Hans Steindl sein Trikot, das er beim Sternstunden-Benefizspiel trug sowie gemeinsam mit Hans Schmidhuber und TV 1868 Vorsitzenden Norbert Stranzinger das Gruppenfoto vom Spiel. (Foto: Stadt Burghausen / Königseder)

Benefizfußballspiel und Bayern1-Partynacht bringen rund 4.500 Euro für Kinder in Not

BURGHAUSEN. Der Sportverein TV 1868 Burghausen feiert in diesem Jahr 150-Jähriges Bestehen. Ein besonderes Veranstaltungsjahr für den Verein, das am 5. Mai gleich zwei Großevents vorsah. Beim Benefiz-Fußballspiel mit Burghausens Erstem Bürgermeister Hans Steindl und MdB Stephan Mayer gegen das BR-Sternstundenteam sowie bei der Bayern1-Party am Abend waren rund 60 Ehrenamtliche im Einsatz, um alles rechtzeitig aufzubauen, Kuchen und Getränke zu verkaufen und schließlich am „Tag danach“ wieder aufzuräumen. Durch die großzügige Spende der Stadt Burghausen mit 2.000 Euro, OMV Deutschland mit 1.000 Euro und Elektro Kreuzpointner mit 400 Euro und den Bemühungen des TV 1868 kam schließlich ein stolzer Betrag von 4.500 Euro zusammen. Das Geld wurde an die Wohltätigkeitsstiftung „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks überwiesen. Die Fußballer des TV 1868 spenden regelmäßig für den Guten Zweck, von daher lag es für Abteilungsleiter Richard Noll auf der Hand, dass die Kicker von Jung bis Alt zum großen Jubiläum des Vereins eine besondere Aktion starten. „Dass wir das BR-Team gewinnen konnten, ist natürlich etwas Besonderes gewesen und durch die Sternstunden-Stiftung kommt das Geld sicher bei Kindern in Not an. Einfach eine gute Sache“, so Noll. Der jüngste Turnierteilnehmer war 17 und der Älteste mit Bürgermeister Steindl 69. „Burghausen hat sich einmal mehr auch sportlich von seiner guten Seite gezeigt, auch wenn wir gegen das Sternstunden-Team mit 5 : 3 verloren haben, so ging es ja ohnehin nur um die Gute Sache“, sagt das Stadtoberhaupt.


0 Kommentare