Video-Schnappschuss

Tipp: So holt man Bilder aus Filmen heraus

02.12.2022 | Stand 02.12.2022, 17:23 Uhr

So holt man Bilder aus Filmen heraus - Das Video-Werkzeug schlechthin für Windows, macOS und Linux: Der VLC-Mediaplayer kann auch Bilder aus Filmen ziehen. - Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Bewegte Bilder. Nichts anderes sind Videos. Doch was ist, wenn man eine Szene dann doch «statisch» braucht? Kein Problem: Einem Film lassen sich durchaus Einzelbilder entlocken.

Die «Druck»-Taste ist ein bunter Hund auf der Tastatur. Am Windows-Rechner ist sie Basis-Werkzeug für Screenshots und auch ein direkter Weg, um Bilder aus Videos herauszuholen. Auf Macs erfüllt etwa die Tastenkombi «Shift+Command+3» diese Funktion.

Allerdings muss man am Rechner mit dem Screenshot im Zwischenspeicher immer den nervigen Umweg über eine Bildbearbeitung gehen, um einen Screenshot sauber abzuspeichern.

VLC hat den Videoschnappschuss

Viel einfacher geht es mit dem freien VLC Media Player, einer Schweizer-Taschenmesser-App zur Wiedergabe und zum Streamen von Filmen. Dort muss man nur an der gewünschten Stelle auf Pause gehen und dann im Menü unter Video den Punkt «Videoschnappschuss machen» wählen.

Den Speicherort und das Dateiformat (jpg, png, tiff) der Schnappschüsse ändert man bei Bedarf im Menü unter «Werkzeuge/Einstellungen/Video/Videoschnappschüsse». Den VLC-Player gibt es nicht nur für Windows, Linux und macOS, sondern auch für iOS und Android.

Mobil hilft der Screenshot weiter

Auf Smartphones und Tablets unterstützt VLC aber keine Videoschnappschüsse. Hier kommt man in den meisten Fällen mit dem gleichzeitigen Drücken der An-Aus- und Leiser-(Android) beziehungsweise Lauter-Taste (iOS) weiter.

Der Screenshot wandert dann direkt in die Foto-Galerie, es sei denn man tippt die Miniaturansicht des Screenshots an, die in aller Regel kurz erscheint. Dann kann man - je nach Smartphone-Modell - das Bildschirmfoto gleich weiter bearbeiten oder auch in anderen Formaten abspeichern.

© dpa-infocom, dpa:220318-99-575241/3