Menstruation
Ohne Produkte durch die Periode: Das ist Free Bleeding

16.05.2024 | Stand 14.06.2024, 18:40 Uhr

Sechs Tampons liegen im Kreis - Bluten ohne Tampon und Tasse: Das ist der Grundgedanke hinter der freien Menstruation. - Foto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa

Kein Tampon, keine Tasse - sondern dem Menstruationsblut seinen Lauf lassen: Das ist die freie Menstruation. Das bedeutet aber nicht, dass man stets eine blutverschmierte Unterhose hat.

Menstruationsblut fließt während der Periode nicht kontinuierlich wie Wasser aus einem geöffneten Hahn. Laut der Berliner Gynäkologin Mandy Mangler tritt das Menstruationsblut in Wellen aus der Vagina aus.

Manche Frauen können lernen, in bestimmten zeitlichen Abständen auf die Toilette zu gehen und dabei aktiv mit dem Beckenboden zu arbeiten, um das Menstruationsblut dort kontrolliert abfließen zu lassen. Free Bleeding oder freie Menstruation nennt sich das.

Beim Üben hilft Periodenunterwäsche

Allerdings ist das freie Menstruieren gar nicht so leicht. Laut Mangler erfordert das Praktizieren von Free Bleeding viel Zeit und Ruhe. Beim Üben kann man auch Binden oder Periodenunterwäsche tragen, falls doch mal etwas danebengeht. So kann man nach und nach erforschen, wie es sich anfühlt, wenn das Blut austritt - und gleichzeitig herausfinden, wie man durch gezielte Arbeit mit dem Beckenboden die freie Menstruation umsetzen kann.

© dpa-infocom, dpa:240516-99-49206/2