Inspirationen für Weihnachten
Geschenkideen: Fragen Sie eher das Netz oder die Liebsten?

01.12.2023 | Stand 29.02.2024, 14:25 Uhr

Eine Person mit Geschenk unterm Arm - Zwei Drittel der Befragten lassen sich bei der Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken von Freunden und Familie inspirieren. - Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn

Der Countdown für die Jagd nach Weihnachtsgeschenken hat begonnen. Doch wer ist dabei der wichtigste Tippgeber? Eine Umfrage fand es heraus.

Alle Jahre wieder die quälende Frage: Was soll ich bloß schenken? Zur Inspiration für Weihnachtsgeschenke setzen dabei die meisten auf den Rat der Liebsten: Zwei Drittel (66 Prozent) holen sich für die Geschenkesuche Tipps von Freunden und Familie. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1006 Personen in Deutschland ab 16 Jahren - darunter 880, die in diesem Jahr auch Weihnachtsgeschenke kaufen wollen.

38 Prozent der Befragten, die in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke kaufen, dienen Vorschläge in Online-Shops als Inspiration. Und etwa jede und jeder Vierte (27 Prozent) schaut in sozialen Netzwerken nach etwas Passendem. Unter den 16- bis 29-Jährigen sind es sogar 42 Prozent - soziale Medien sind damit nach Freunden und Familie der zweitwichtigste Tippgeber für junge Menschen.

Und wo wird das Geschenk dann gekauft?

Ist die Geschenkidee erst einmal gefunden, besorgen die meisten die Präsente im Netz: Zwei Drittel (65 Prozent) wollen die Geschenke online kaufen. Das sind weniger als im Vorjahr, da waren es sogar 76 Prozent.

Und was bedeutet das für die Geschäfte vor Ort? Rund jede oder jeder Vierte (23 Prozent) gibt an, ausschließlich im Geschäft auf Einkaufstour zu gehen. Das sind etwas mehr Geschenkejäger als im Vorjahr - da waren es nur 15 Prozent. Unter den Älteren ab 65 Jahren wollen sogar 47 Prozent die Präsente ausschließlich im Laden vor Ort besorgen (2022: 37 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:231201-99-146638/2