Unternehmensgründung - ist die Selbstständigkeit im Internet eine interessante Perspektive?

09.03.2023
Unternehmensgründung_1040x520.jpg
−Foto: unsplash.com

[Anzeige]

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich selbstständig zu machen. Unabhängig davon, welches Business in Betracht gezogen wird, ist eine passende Gründungsidee nötig. Interessante Perspektiven werden vor allem dem Handel über das Internet, dem sogenannten E-Commerce, eingeräumt. Waren und Dienstleistungen sind heutzutage für praktisch alle Lebensbereiche online zu finden. Als Vertriebskanal erfreut sich das Internet zunehmender Bedeutung. 

Prognosen über Chancen und Wachstum des Online-Handels

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist eine besondere Herausforderung und mit viel Arbeit verbunden. Eine Garantie, dass die Unternehmensgründung erfolgreich sein wird, gibt es nicht. Daher ist es ratsam, sich zuvor gründlich zu informieren und einen Businessplan zu erstellen. Prognosen über Chancen und Wachstum des Online-Handels findet man zum Beispiel im Schweizer E-Commerce Report. Anhand detaillierter Analysen wird über den Schweizer E-Commerce berichtet. Man beschäftigt sich mit den wesentlichen Fragen, die sich Betreiber eines E-Commerce-Business stellen müssen. Dabei spielen auch praktische Erwägungen wie der Warenversand eine Rolle. Im Online-Handel werden Verbraucher mit Wohnsitz in unterschiedlichen Ländern erreicht. Daher stellt sich die Frage, wie der Paketversand ins Ausland organisiert werden kann. Neben dem Versand von Päckchen und Paketen geht es auch darum, Retouren abzuwickeln. Damit Retourenlösungen vom Kunden akzeptiert werden, sollten diese bequem und vertrauenswürdig sein. Die Erwartungen an den E-Commerce sind hoch. Konsumenten erwarten nicht nur ein umfangreiches Warenangebot, sondern auch eine günstige Preisgestaltung sowie mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl. Grundsätzlich wird die Möglichkeit, online einzukaufen, von Verbrauchern sehr geschätzt. Die Gründung eines Online-Shops kann sich deshalb als rentabel erweisen, vorausgesetzt, man hat eine geeignete Geschäftsidee. Im Schweizer E-Commerce Report, der sich mit dem Online-Handel in der Schweiz beschäftigt, wird darüber berichtet, dass bereits 6 Millionen Schweizer regelmäßig online einkaufen. Besonderes Interesse gelte dabei dem Bereich Elektronik.

Durchschnittlicher E-Commerce-Umsatz pro Verbraucher steigt kontinuierlich

Eine Unternehmungsgründung erfordert ein gewisses Startkapital. Falls die eigenen Ressourcen nicht ausreichen, können durch einen Kredit für Selbstständige zusätzliche finanzielle Mittel bereitgestellt werden. In diesem Zusammenhang ist der Businessplan von großer Bedeutung. Ein gutes Exposé hilft, potenzielle Geldgeber vom Erfolg des Vorhabens zu überzeugen. Auf das Potenzial des Online-Handels wird im „Switzerland 2022 Ecommerce Country Report“ ebenfalls hingewiesen. So soll der durchschnittliche E-Commerce-Umsatz pro Verbraucher in der Schweiz seit 2017 kontinuierlich gestiegen sein. Ähnliche Erfahrungen macht man auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Online-Shoppen gilt als einfach und bequem. Da das Warenangebot rund um die Uhr verfügbar sind, kann in der Freizeit von zu Hause aus eingekauft werden. Die meisten Verbraucher bevorzugen diese komfortable Einkaufsmöglichkeit mittlerweile gegenüber dem Shopping in der Stadt mit schwieriger Parkplatzsuche und anschließendem Tragen schwerer Einkaufstaschen. Ähnlich wie deutsche Verbraucher nutzen Schweizer Onlineshopper bevorzugt das Smartphone für den Onlineeinkauf. Damit möglichst viele Kunden das Angebot des neu gegründeten Online-Shops nutzen können, sollte die Webseite für die mobile Nutzung optimiert werden. Analysen im Schweizer E-Commerce Report deuten darauf hin, dass sich die Durchdringungsrate im E-Commerce-Markt in Sektoren wie Elektronik, Mode und Spielwaren
bis 2025 verglichen mit 2017 nahezu verdoppeln wird. Die Selbstständigkeit im Internet kann der Beginn einer erfolgreichen Karriere sein, wenn jedes Detail sorgfältig geplant wird.