14.03.2018, 09:03 Uhr

Bewerbungs-Coaching Plus 90 Minuten-Intensiv-Seminar für berufliche Neustarter

(Foto: Agentur Joker)(Foto: Agentur Joker)

Wie trete ich souverän beim Vorstellungsgespräch auf? Wie erkläre ich „Lücken“ im Lebenlauf? Wie hinterlasse ich beim potentiellen neuen Arbeitgeber einen positiven Eindruck? Diese und weitere Fragen beantwortet Kommunikations-Profi Sabrina Gander im April und Mai wieder in der aktuellen Wochenblatt-Seminarreihe „Bewerbungs-Coaching Plus“, das berufliche Neustarter in 90 Minuten fit fürs Vorstellungsgespräch macht.

REGION LANDSHUT In dem 90-minütigen Intensiv-Praxis-Seminar in den Räumen der Wochenblatt-Service-Agentur JOKER werden Arbeitssuchende wie Menschen, die den Mut haben, sich beruflich neu zu orientieren und zu verändern, fit fürs Vorstellungsgespräch gemacht.

Begeistert von diesem Angebot zeigen sich auch einmal mehr namhafte Unternehmen aus der Region, die die Intensivschulung als Premium-Partner unterstützen: Wadle Bau, bfz, headattack, Bayerisches Rotes Kreuz, Gerhard Nemela Sanitär-Heizung-Kundendienst, Brandt, Stadtwerke Landshut, SPIE und hug Technik und Sicherheit. Denn viele von ihnen wissen aus eigener Erfahrung nur all zu gut, wie groß auch für Berufserfahrene die Hürde „Bewerbungsgespräch“ immer wieder zu sein scheint.

Wie man diese Hürde meistern kann, das will Sabrina Gander den Seminarteilnehmern in kompakten 90 Minuten in ungezwungener Lounge-Atmosphäre in der Agentur JOKER im Wochenblatt-Verlagsgebäude in der Maybachstraße in Landshut praxisnah zeigen.

Praxis-Tipps vom Profi, um zu überzeugen

„Nur weil jemand schon einmal ein Vorstellungsgespräch gemeistert hat und beruflich Erfahrungen sammeln konnte, heißt das noch lange nicht, dass er oder sie bei einem aktuellen Bewerbungsgespräch nicht mindestens genauso aufgeregt und unsicher ist wie ein Berufsanfänger – zumal die Situation, einem Personalentscheider gegenüber zu sitzen, bei vielen Erwachsenen ja auch durchaus etwas zurückliegen kann“, weiß Sabrina Gander. Deshalb sei es umso wichtiger, schon im Vorfeld das Selbstvertrauen der Job-Anwärter zu stärken und ihnen zu erklären, wie sie im Vorstellungsgespräch souverän auftreten und einen bleibenden, positiven Eindruck beim potentiellen, zukünftigen Chef hinterlassen.

Die Teilnehmer erhalten in dem Praxis-Seminar wichtige Tipps von dem Kommunikations-Coach, welche Punkte bei der Vorbereitung und beim Vorstellungsgespräch unbedingt zu beachten sind, welche „Fehler“ sich leicht vermeiden lassen und welche scheinbar nebensächlichen Dinge für die Zusage für den ersehnten Arbeitsplatz entscheidend sein können.

„Für den ersten Eindruck gibt es meist keine zweite Chance. Das klingt zwar abgedroschen, ist aber nicht von der Hand zu weisen“, sagt Gander, die neben ihrer Tätigkeit als Moderatorin und Filmemacherin seit vielen Jahren auch Coachings und Trainings gibt. „Oft fällt eine Entscheidung für oder gegen einen Bewerber oder eine Bewerberin schon in den ersten Momenten des Gesprächs, ja manchmal schon beim begrüßenden Händedruck. Die Bewerbungsmappe, deren Deckblatt ich grundsätzlich eher kreativ gestalten würde, um aus der Masse der Bewerber herauszustechen, ist nur die Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch. Und darin gilt es dann, den positiven ersten Eindruck, den ein Arbeitgeber aus den Bewerbungsunterlagen gewonnen hat, im persönlichen Gespräch zu untermauern.“

Um Arbeitssuchende oder Menschen, die sich beruflich verändern möchten, optimal auf das Vorstellungsgespräch vorzubereiten, werden im Wochenblatt-Bewerbungs-Coaching Plus fünf entscheidende Punkte thematisiert: die individuelle Vorbereitung auf das Gespräch, mentale Strategien (insbesondere der Umgang mit Nervosität), das allgemeine Auftreten (Stichwort „selbstbewusst, aber nicht arrogant“), die Kleidung und der Umgang mit den so genannten „unangenehmen Fragen“.

Individuelles Coaching in kleiner Runde

„Gerade bei Erwachsenen sorgt letzter Punkt oftmals für ein ,Rumgestottere‘, da sie nicht wissen, wie sie zum Beispiel Lücken im Lebenslauf oder häufige Jobwechsel erklären sollen. Auch Fragen wie ,Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?‘ oder ,Warum haben Sie sich für unser Unternehmen entschieden?‘ werden häufig gestellt. Bei mir erfahren die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern, wie sie am besten auf solche Fragen anworten“, verspricht Gander und ergänzt:

„Auch wenn natürlich in den 90 Minuten viele Punkte angesprochen werden, braucht niemand Angst davor zu haben, dass das Seminar ‚staubtrocken‘ oder wie ein langweiliger Vortrag wird. Ganz im Gegenteil. Ich berichte nämlich nicht nur aus der Theorie, sondern mit konkreten Praxisbezügen. Das macht das Seminar interessant, abwechslungsreich, kurzweilig und garantiert alles andere als langweilig“.

Der Kommunikationsprofi hat sich deshalb auch bewusst für die coole Lounge-Atmosphäre der Agentur JOKER als Seminarort entschieden, wo die Bewerber in bequemen Couchen und Sesseln, mit Getränken und Snacks, die Tipps der Expertin verfolgen können.

„Das Wichtigste und vielleicht das Entscheidende ist dabei auch, dass dort maximal zwölf Teilnehmer pro Seminar geschult werden“, so Sabrina Gander. „Diese kleine Gruppe macht es möglich, dass ich nach dem Training auch noch auf deren individuelle Fragen eingehen kann, so dass sie danach perfekt auf zukünftige Bewerbungsgespräche vorbereitet sind.“

Intensivseminar: Drei Termine zur Auswahl

Eine Anmeldung zum Wochenblatt-Bewerbungs-Coaching Plus ist ab sofort per E-Mail an seminar@wochenblatt.de möglich. Zur Auswahl stehen drei Termine: Mittwoch, 25. April, um 19 Uhr, Samstag, 5. Mai, um 11 Uhr und Mittwoch, 9. Mai, um 19 Uhr.

Die Seminargebühr beträgt dank der Premium-Partner nur 39 Euro pro Teilnehmer.

In der Teilnahmegebühr sind die Seminarunterlagen mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des Seminars genauso enthalten wie Getränke und Snacks während der 90 Minuten.

Und hier können Sie sich noch das Anmeldeformular herunterladen


0 Kommentare