Im Gegenverkehr

Unfall mit Rettungswagen: Vier Verletzte auf B20 im Kreis Straubing-Bogen

19.09.2022 | Stand 19.09.2022, 21:17 Uhr

Ein Rettungswagen ist am Montagmorgen im Landkreis Straubing-Bogen mit zwei Autos kollidiert. Bei dem Unfall wurden vier Personen verletzt. Die B20 bei Oberschneiding ist deshalb komplett gesperrt. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt ist am Montagmorgen im Landkreis Straubing-Bogen mit zwei Autos kollidiert. Bei dem Unfall wurden vier Personen verletzt, einer davon schwer. Die B20 bei Oberschneiding war zwischenzeitlich komplett gesperrt.





Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, hat sich der Unfall auf der B20 zwischen Oberschneiding (Landkreis Straubing-Bogen) und Pilsting (Landkreis Dingolfing-Landau) gegen 7 Uhr ereignet. Ein Rettungswagen war auf Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn in Fahrtrichtung Cham unterwegs.

Weil der Rettungswagen die Autos vor ihm überholte, musste ein entgegenkommender 31-jähriger Autofahrer abbremsen. Ein 21-jähriger Autofahrer übersah dies und fuhr dem Auto vor ihm auf. Dieses wiederum wurde durch den Aufprall gegen den Rettungswagen geschleudert.

Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt, der 31-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße war rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Unklar ist bislang noch die Ursache für den Unfall. Bei der Polizei wird die Rettungswagenfahrerin aber als Unfallverursacher geführt. Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich kein Patient im Rettungswagen. Es entstand ein Gesamtschaden von 135.000 Euro.

− lha

URL: https://www.wochenblatt.de/lokales/landkreis-straubing-bogen/unfall-mit-rettungswagen-vier-verletzte-auf-b20-im-kreis-straubing-bogen-6632124
© 2022 Wochenblatt.de