Kilometerlanger Stau

Lkw prallt in Wohnmobil auf A92 bei Wörth an der Isar: Polizist unter Verletzten

13.09.2022 | Stand 14.09.2022, 9:09 Uhr

Ersten Erkenntnissen zufolgen waren ein Lastwagen, ein Wohnmobil und ein Auto an dem Unfall auf der A92 bei Wörth an der Isar beteiligt. −Fotos: KM

Von Anja Kurz

Zwei aufeinander folgende Unfälle haben sich laut Polizei am Dienstagnachmittag auf der A92 bei Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) ereignet. Zwei Personen wurden verletzt, darunter auch ein 26-jähriger Polizist im Einsatz.



Der erste Unfall ereignete sich gegen 12 Uhr, als ein Auto kurz vor der Ausfahrt Wörth an der Isar auf ein Wohnmobil auffuhr. Dabei wurde niemand verletzt. Während der Unfallaufnahme auf dem Standstreifen kam der Fahrer eines Kleintransporters gegen 13 Uhr offenbar wegen eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab und prallte auf das stehende Wohnmobil. Dieses wurde dadurch in den Graben geschleudert, überschlug sich und wurde stark beschädigt.

Zwei Hubschrauber vor Ort

Ein 26-jähriger Polizist der Autobahnpolizei Wörth und die 66-jährige Fahrerin, die sich beide gerade am Wohnmobil befanden, wurden bei dem Folgeunfall verletzt. Wie eine Sprecherin der Polizei auf Nachfrage berichtet, waren die Verletzungen nicht so schwer, wie zunächst gedacht: Beide wurden mit Prellungen in einem Krankenhaus behandelt. Zwei Hubschrauber waren vor Ort, der des Rettungsdienstes wurde allerdings nicht gebraucht. Der 52-Jährige Fahrer des Lastwagens blieb laut Polizei unverletzt.

Hund an Bekannte übergeben

Zum Gesundheitszustand des beteiligten Hundes konnte die Polizei auf Nachfrage keine genauen Angaben machen. Laut PNP-Informationen vom Unfallort wurde er aber augenscheinlich nicht verletzt - er wurde an eine Bekannte übergeben.

Autobahn immer wieder gesperrt

Die Autobahn war in zwischen Dingolfing West und Wörth an der Isar kurzzeitig komplett gesperrt. Gegen 14.15 Uhr konnte eine Fahrbahn wieder freigegeben werden. Der Verkehr staute sich bis in die Abendstunden kilometerweit zurück. Erst gegen 19.30 Uhr löste sich der Stau langsam auf, nachdem die beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt wurden.

120.000 Euro Schaden

Der Schaden liegt laut Polizei bei insgesamt 120.000 Euro. Die Feuerwehren Wörth und Niederviehbach sowie die Autobahnmeisterei Wörth a. d. Isar waren zur Absicherung vor Ort.

URL: https://www.wochenblatt.de/lokales/landkreis-landshut/lkw-prallt-in-wohnmobil-auf-a92-polizist-unter-verletzten-6615762
© 2022 Wochenblatt.de