Grabungen sorgten für Verzögerungen

Baustelle sorgt für Teil-Sperrungen in der Landshuter Altstadt

04.08.2022 | Stand 04.08.2022, 12:49 Uhr

In der Landshuter Altstadt wird im Bereich der Heilig-Geist-Kirche gearbeitet. Foto: dpa-Zentralbild/Jan Woitas

Die Arbeiten an den Fernwärme-, Gas- und Wasserleitungen im Bereich der Heilig-Geist-Kirche sind weit fortgeschritten. Geringfügige Verzögerungen ergaben sich durch die archäologische Begleitung der Grabungsarbeiten im unmittelbaren Umfeld der Kirche.



Planmäßig wird seit Montag die Heilig-Geist-Gasse im Einmündungsbereich zur Altstadt/Heilig-Geist-Brücke gesperrt, so dass nicht mehr von der Altstadt oder der Heilig-Geist-Brücke kommend in den Postplatz eingefahren werden kann.

Auch die Ausfahrt vom Postplatz in die Altstadt oder Richtung Heilig-Geist-Brücke ist nicht mehr möglich; der Postplatz-Parkplatz kann von der Heilig-Geist-Gasse kommend angefahren werden. Weiterhin möglich ist – einspurig und ampelgesteuert – sowohl die Zufahrt zur Altstadt von der Heilig-Geist-Brücke kommend als auch die Ausfahrt aus der Altstadt über die Heilig-Geist-Brücke. Während dieser Bauphase werden die restlichen Leitungsbauarbeiten im unmittelbaren Einmündungsbereich erledigt.

Pflasterarbeiten ab 16. August

Ab voraussichtlich 16. August beginnen im abgesperrten Bereich die Pflasterarbeiten zur Herstellung der barrierefreien Oberfläche. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien, 12. September. Ab 13. September bis circa Mitte Oktober werden die restlichen Pflasterarbeiten stadteinwärts im Bereich der rechten Fahrbahnseite durchgeführt. Während dieser Zeit ist eine Zufahrt zur Altstadt sowie die Ausfahrt mit Ampelregelung gewährleistet. Auch die Einfahrt in den Postplatz von der Altstadt oder Heilig-Geist-Brücke kommend und umgekehrt ist wieder möglich.

Von der Sperrung sind auch die Buslinien betroffen, die bis voraussichtlich Ende der Sommerferien wie folgt fahren:

Linie 5: Richtung Altstadt:
Alte Kaserne – Moniberg bis Hauptfriedhof unverändert, dann über Maximilianstraße – Regierungsplatz bis Altstadt. Richtung Moniberg/Alte Kaserne (Montag bis Samstag): ab Altstadt über Isargestade – Podewilsstraße – Justizbehörden – Moniberg und weiter unverändert bis Alte Kaserne/Schweinbach.

Linie 11:
Piflaser Weg bis Regensburger Straße unverändert, dann über Isargestade – Zweibrückenstraße und weiter unverändert bis Hauptbahnhof/Landshut Park und zurück. Eine Ersatzhaltestelle „Stadtwerke“ wird auf Höhe der Ussar-Villa eingerichtet.

Abendlinie 106:
beide Fahrtrichtungen über Isargestade; eine Ersatzhaltestelle „Stadtwerke“ wird auf Höhe der Ussar-Villa eingerichtet.

Abendlinie 109: Gündlkofen – Münchnerau – Hauptbahnhof bis Zweibrückenstraße unverändert, dann über Isargestade bis Ersatzhaltestelle „Stadtwerke“; Rückfahrt über Maximilianstraße – Altstadt – Hauptbahnhof und dann weiter bis Gündlkofen unverändert.

− lw –

URL: https://www.wochenblatt.de/lokales/landkreis-landshut/baustelle-sorgt-fuer-teil-sperrungen-in-der-landshuter-altstadt-6485439
© 2022 Wochenblatt.de