Dingolfing

„Man darf ja seine Meinung noch sagen“: 73-Jähriger beleidigt Mann rassistisch

27.01.2022 | Stand 27.01.2022, 11:26 Uhr

−Foto: Marijan Murat/dpa

Gegenüber der Polizei behauptete er, dass er „seine Meinung ja noch sagen darf“, doch geholfen hat das einem 73-Jährigen in Dingolfing nicht. Er wurde angezeigt, weil er einen Mann rassistisch beleidigt haben soll.



Wie die Polizei mitteilt, kam es am 26.01.2022 gegen 12.30 Uhr in der Tundinger Straße auf einem Parkplatz für ein dortiges Automobilhersteller-Werk zu einem Streit aufgrund der Parksituation.

Dieser Streit eskalierte derart, dass ein 73-jähriger Deutscher einen 36-jährigen Deutschen mir irakischen Wurzeln mit rassistischen Äußerungen beleidigte. Der 73-Jährige hörte selbst im Beisein der Polizeieinsatzkräfte nicht auf, weiter rassistische Beleidigungen gegen den Mann zu äußern.

Dabei berief er sich immer darauf, dass es sich dabei um keine Beleidigungen handle, weil „man seine Meinung ja noch sagen darf“. Durch die Beamten der Polizeiinspektion Dingolfing wurde versucht, den Unterschied zwischen Meinungsäußerung und Beleidigung zu erklären, was jedoch auf absolutes Unverständnis stieß. Den 73-jährigen Mann erwartete nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

− lha

URL: https://www.wochenblatt.de/lokales/dingolfing-isar/man-darf-ja-seine-meinung-noch-sagen-73-jaehriger-beleidigt-mann-rassistisch-2964840
© 2022 Wochenblatt.de