Rund 100 Meter

Rollstuhlfahrer von Kleintransporter mitgeschleift: Schwerst verletzt

11.01.2022 | Stand 11.01.2022, 17:02 Uhr

−Symbolbild: dpa

Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Dienstagmittag in Straßkirchen (Landkreis Straubing-Bogen) gekommen. Eine Rollstuhlfahrerin wurde von einem Kleintransporter mitgeschleift und schwerst verletzt.



Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 13.55 Uhr auf der B8 direkt in Straßkirchen. Dort wartete gerade eine 57-jährige Rollstuhlfahrerin an einer roten Ampel, um die Straße zu überqueren. Gleichzeitig wartete ein 80-Jähriger mit seinem Kleintransporter hinter mehreren Fahrzeugen an der Ampel. Als die Ampel auf grün sprang, überquerte die Frau die Straße und fuhr auf der anderen Seite auf den Gehweg.

Aus bisher unbekannten Gründen überholte der 80-Jährige jedoch die anderen wartenden Fahrzeuge und kam auf den gegenüberliegenden Gehweg. Dort prallte er mit der Rollstuhlfahrerin zusammen und schleifte diese mit. Den Angaben der Polizei zufolge merkte er das erst nach etwa 100 Metern. Die 57-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen in ein Klinikum verbracht.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten dann fest, dass der Unfallfahrer erheblich alkoholisiert war. Ein Sachverständiger sol nun den genauen Unfallhergang klären. Die Bundesstraße war für zwei Stunden teilweise komplett gesperrt.

− els/dpa



URL: https://www.wochenblatt.de/lokales/landkreis-straubing-bogen/rollstuhlfahrer-von-kleintransporter-mitgeschleift-schwerst-verletzt-2098104
© 2022 Wochenblatt.de