Moosthenning

Pfefferspray wirkt nicht: Mann mit Axt durch Elektro-Taser gestoppt

07.12.2021 | Stand 07.12.2021, 20:05 Uhr

−Foto: Monika Skolimowska/dpa

Ein 33-jähriger Mann ist im Gemeindegebiet Moosthenning (Lkr. Dingolfing-Landau) ausgerastet. Er schlug auf das Auto seines Vermieters ein und bedrohte ihn. Die Polizei setzten ihn mit einem Elektro-Taser außer Gefecht.



Am Nikolaustag musste die Polizei Dingolfing gegen 14 Uhr zu einem Weiler im Gemeindegebiet Moosthenning ausrücken. Ein Mann in psychischem Ausnahmezustand schlug wie von Sinnen auf das Auto seines Vermieters ein. Der 33-Jährige war in der Vergangenheit bereits mehrfach durch Sachbeschädigung und andere Delikte aufgefallen, teilte die Polizei mit.

Zwei Beamte der Polizei Dingolfing fanden den Täter in seiner Wohnung vor, wo er sie mit einer Glasflasche in der Hand bedrohte. Es gelang den Beamten den Mann zu Boden zu bringen, woraus er sich jedoch befreien konnte. Auch der Einsatz von Pfefferspray konnte ihn nach Polizeiangaben stoppen. Der 33-Jährige bewaffnete sich mit einer Holzlatte und einer Axt, womit er die Polizisten aber nicht angriff. Da sich der Mann weiterhin extrem aggressiv verhielt und weigerte die Gegenstände aus der Hand zu legen, wurde er von der Polizei mit einem Elektro-Taser außer Gefecht gesetzt.

Der laut Polizei „psychisch labile Mann“ wurde von den Beamten in das Bezirksklinikum zur Behandlung gebracht. Die am Einsatz beteiligten Polizisten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

− are

URL: https://www.wochenblatt.de/lokales/dingolfing-isar/pfefferspray-wirkt-nicht-mann-mit-axt-durch-elektro-taser-gestoppt-1132752
© 2022 Wochenblatt.de