11.09.2020, 08:44 Uhr

Haus evakuiert Großeinsatz in der Wittelsbacherhöhe in Straubing – Auto in einer Tiefgarage brannte

 Foto: Filipcic Foto: Filipcic

In der Nacht auf Freitag, 11. September, brannte in der Wittelsbacherhöhe in Straubing ein Auto in einer Tiefgarage. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten deshalb evakuiert werden.

Straubing. Rund 50 Helfer des BRK Straubing-Bogen und des Malteser Hilfsdiensts aus Haupt- und Ehrenamt sicherten die Löscharbeiten der Feuerwehr ab und betreuten rund 75 Bewohner. Insgesamt waren zehn Rettungswagen, ein Krankentransportwagen, fünf Notarzteinsatzfahrzeuge, drei Einsatzleitwagen und zwei Verpflegungsfahrzeuge vor Ort. Betreuungseinheiten, die aus dem Landkreis Straubing-Bogen und dem Landkreis Deggendorf alarmiert wurden, konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

Ursprünglich war geplant, in der Turnhalle des Anton-Bruckner-Gymnasiums eine Betreuungsstelle für die Bewohner einzurichten. „Da die Feuerwehr das Gebäude allerdings schnell wieder frei gab, musste das nicht umgesetzt werden,“ so der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, Robert Haydn. Er war zusammen mit dem Leitenden Notarzt Andreas Pöschl sowie den Abschnittsleitern Thomas Heinrich, Jürgen Köhl, Tobias Weiss und Martin Schmauser für die Einsatzleitung verantwortlich. Die Rettungskräfte betreuten vier Menschen mit einer Rauchgasvergiftung vor Ort ambulant.


0 Kommentare