19.06.2020, 09:12 Uhr

Einsatz im Stadtgebiet Bei der Straubinger Polizei sind ab Montag uniformierte Fahrradstreifen unterwegs


Ab Montag, 22. Juni, werden Straubinger Polizeibeamte auch mit Pedelecs Streife fahren.

Straubing. Die Stadt Straubing investiert im Rahmen des Radverkehrskonzepts „Auf Straubings grünen Wegen“ aktuell hohe Beträge in Verbesserungsmaßnahmen im Radwegenetz und rund um den Radverkehr. Die intensiven kommunalen Bemühungen zur Förderung des Radverkehrs, das vermehrte Aufkommen von E-Bikes und nicht zuletzt die öffentliche Debatte um den Klimaschutz haben die Einstellung der Bevölkerung zum Radfahren in den letzten Jahren deutlich positiv verändert. Vor diesem Hintergrund überrascht es auch nicht, dass der Radverkehr im Stadtgebiet Straubing in den letzten Jahren zugenommen hat und in Zukunft voraussichtlich weiter zunehmen wird.

Das Radwegenetz im Stadtgebiet umfasst aktuell ein Länge von circa 180 km, das aufgrund der vorteilhaften Topographie des Stadtgebietes ohne größere Steigungen auskommt. Zudem verfügt Straubing mit dem Radweg entlang des Allachbaches über eine Radverkehrsachs, die das Stadtgebiet von Ost nach West, eingebettet in eine Grünanlage, weitgehend unabhängig vom Kraftfahrzeugverkehr erschließt. Das Radverkehrsnetz der Stadt Straubing ist an den überregionalen Donauradwanderweg und die regionalen Radwege der umliegenden Gemeinden angeschlossen.

Im Jahr 2019 waren Radfahrer im Vergleich zu der Gesamtunfallzahl an etwa fünf Prozent (92 Unfälle) der Unfälle beteiligt, circa 70 Prozent dieser Unfälle wurden von den beteiligten Fahrradfahrern verursacht. Auch wenn Fahrradfahrer nur an fünf Prozent Prozent der Unfällen beteiligt waren, stellten sie im Bereich der schwer verletzten Personen die größte Einzelgruppe unter allen Verkehrsbeteiligungen, bei 29 Prozent der Schwerverletzen handelte es sich um Fahrradfahrer(13 Schwerverletzte).

Durch die Zunahme des Radverkehrs sind auch immer mehr hochwertige Fahrräder, insbesondere E-Bikes, im Stadtgebiet abgestellt. Diebstahlsdelikte in diesem Bereich werden von der Bevölkerung intensiv wahrgenommen.

Mit dem Einsatz der uniformierten Fahrradstreifen bei der PI Straubing werden mehrere Ziele verfolgt. Mit Fahrradstreifen können die Radwege besser „bestreift“ werden. Mit der Verfolgung von Verhaltensverstößen von Radfahrern und Falschparkern auf Radwegen soll die Verkehrssicherheit auf den Radverkehrsanlagen erhöht werden. Zudem werden die Pedelecs zur Bekämpfung von Sicherheits- und Ordnungsstörungen an mit Pkw schwer zugänglichen Örtlichkeiten, wie dem Donauufer, in Grünanlagen und dem Radweg entlang des Allachbaches eingesetzt. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die Prävention. Die Radpolizisten sollen – gemeinsam mit den Fußstreifen – im Stadtgebiet die sichtbare Präsenz erhöhen.


0 Kommentare