10.06.2020, 15:53 Uhr

Ermittlungserfolg Straubinger Polizei kann Diebstahlsserie klären


Ermittlungen bezüglich Einbrüche in ein Fahrradgeschäft führen zur Aufklärung einer Diebstahlsserie bis zum Jahr 2017 zurück.

Straubing. Durch zunächst unbekannte Täter wurde Mitte Dezember 2019 zweimal in ein Fahrradgeschäft in der Chamer Straße in Straubing eingebrochen. Insgesamt wurden vier hochwertige E-Bikes im Gesamtwert von circa 18.000 Euro entwendet. Aufgrund umfangreicher polizeilicher Ermittlungen gerieten zwei Männer im Alter von 30 und 38 Jahren in den Fokus. Bei durchgeführten Durchsuchungsmaßnahmen wurde umfangreiches Diebesgut aufgefunden, mehrere hochwertige Fahrräder, Liege-Bikes, Roller, ein Krankenfahrstuhl, sowie hochwertiges Werkzeug (vorrangig Hilti-Gerätschaften) wurden sichergestellt. Eine Vielzahl der aufgefundenen Gegenstände konnten bereits angezeigten Diebstahlsdelikten zugeordnet werden, weitere rechtmäßige Eigentümer meldeten sich aufgrund entsprechender Presseaufrufe.

Im anschließenden Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer wegen mehrerer Fälle des Diebstahls im besonders schweren Fall konnten diesen insgesamt 42 Straftaten im Zeitraum von 2017, 2019 und 2020 zugeordnet werden. Die aufgeklärten Straftaten wurden überwiegend im Jahr 2019 im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Straubig begangen. Es wurden im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaften Regensburg und Landshut jeweils vier Fälle aufgeklärt. Im Laufe der Ermittlungen konnten dem 38-jährigen Mann zwei weitere Einbrüche, einmal in ein Vereinsheim sowie in ein Gartenhäuschen, zugeordnet werden. Des Weiteren wurde sein 16-jähriger Sohn mit einem gestohlenen, hochwertigen Fahrrad angetroffen. Insgesamt wurden ein Beuteschaden von ca. 118.000 Euro und ein Sachschaden von circa 22.000 Euro verursacht.

Das Ermittlungsverfahren gegen die 30- und 38-jährigen Männer wegen mehrerer Einbrüche und Diebstähle ist seitens der Polizei abgeschlossen und wurde der Staatsanwaltschaft vorgelegt.


0 Kommentare