29.05.2020, 19:35 Uhr

Die Polizei ermittelt 150.000 Euro Schaden beim Brand einer landwirtschaftlichen Halle in Mitterfels

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Am Donnerstag, 28. Mai, gegen 17.30 Uhr, kam es in einer landwirtschaftlichen Halle in Mitterfels zu einem Brand, der durch Arbeiten ausgelöst wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Mitterfels. Durch den Brand wurde die Halle komplett zerstört, in der Halle stehende landwirtschaftliche Maschinen konnten rechtzeitig aus der Halle gebracht werden. Durch das Feuer entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von circa 150.000 Euro. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden, Arbeiten des Eigentümers in der Halle stehen mit dem Brandausbruch in Zusammenhang. Die Brandermittler der Kriminalpolizei Straubing führen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, die weiteren Ermittlungen.


0 Kommentare