19.05.2020, 16:07 Uhr

Ermittlungen in Straubing Geisterradler baut im Drogenrausch einen Unfall

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montag, 18. Mai, verursachte ein Fahrradfahrer als Geisterradler einen Zusammenstoß mit einem anderen Fahrradfahrer. Bei ihm wurde Diebesgut aufgefunden.

Straubing. Gegen 8 Uhr fuhr ein 46-Jähriger als Geisterradler die Ittlinger Straße entlang. Als eine Polizeistreife den Mann aufgrund seiner auffälligen Fahrweise (Schlangenlinien) kontrollieren wollte, versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen. Jedoch übersah er einen 63-jährigen Radfahrer und fuhr gegen diesen. Durch den Zusammenstoß erlitt der Geisterradler leichte Verletzungen, der anderer Radfahrer blieb unverletzt. An den beiden Rädern entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro. Da ein durchgeführter Drogenvortest beim Unfallverursacher positiv verlief wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen, wurden bei dem Mann Gegenstände aufgefunden. Es konnte ermittelt werden, dass er diese kurz zuvor aus einem Supermarkt sowie aus einem Drogeriemarkt in Straubing entwendet hatte. Der Wert der Gegenstände beläuft sich auf 22 Euro.

Der 46-jährige muss sich nun neben eines Vergehens der Gefährdung im Straßenverkehrs infolge von Betäubungsmittel auch des Ladendiebstahls verantworten.


0 Kommentare