08.02.2020, 10:14 Uhr

Ermittlungen in Straubing Weil er dringend Geld brauchte – Jugendlicher wollte Kräutertee als Marihuana verticken

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Weil ein jugendlicher Straubinger dringend Geld benötigte, versuchte er, an dieses auf findige Art und Weise heranzukommen.

STRAUBING. Er gab sich als Drogendealer aus und vereinbarte über eine Internetplattform mit einem anderen Jugendlichen aus dem Landkreis die Übergabe von wenigen Gramm Marihuana. Bei der Geldübergabe wurden beide von Polizeibeamten beobachtet und einer Kontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Verkäufer einen selbst portionierten und in kleinen Tütchen abgepackten Kräutertee an den Käufer verkaufen wollte. Außerdem führte der Verkäufer noch ein Taschenmesser mit sich. Bei einer Wohnungsnachschau konnten die dazugehörigen Teepackungen sowie weiteres Verpackungsmaterial sichergestellt werden. Die Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Straubing geführt.


0 Kommentare