04.01.2020, 09:28 Uhr

Ausrüstung der Wehrmänner zerstört Brand im Gerätehaus der Feuerwehr Degernbach – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

(Foto: Kzenon/123rf.com)(Foto: Kzenon/123rf.com)

Sachschaden von mindestens 25.000 Euro ist bei einem Brand im Gerätehaus der Feuerwehr Degernbach in der Stadt Bogen am Freitagabend, 3. Januar, 2020, entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

BOGEN Ein zufällig am Feuerwehrhaus vorbei kommender Feuerwehrmann hatte gegen 21.30 Uhr ein offenes Tor und eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Mit einem weiteren verständigten Kameraden konnte er den Brand schnell unter Kontrolle bringen und so noch größeren Schaden verhindern. Trotzdem waren fast die komplette persönliche Ausrüstung der Wehrmänner zerstört und das Gebäude verrußt worden. Das Fahrzeug konnte noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Aufgrund der vorgefundenen Situation am Brandort kann von der Polizei eine vorsätzliche Brandstiftung momentan nicht ausgeschlossen werden.

Die Ermittlungen zur Aufklärung des Falles hat die Kriminalpolizei Straubing übernommen. Wer in der betreffenden Zeit verdächtige Personen an der Brandörtlichkeit oder sonstige Feststellungen gemacht hat, möchte sich bitte unter der Telefonnummer 09421/ 868-0 mit der Polizei in Verbindung setzen.


0 Kommentare