14.08.2019, 16:18 Uhr

Syrer mit Messerstichen schwer verletzt Mutmaßlicher Täter (19) im Landkreis Straubing-Bogen festgenommen

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Nach einer Bluttat im Landkreis Passau wurde ein Tatverdächtiger im Landkreis straubing-Bogen festgenommen.

STRAUBING-BOGEN Am späten Dienstagabend (13. August) gegen 23 Uhr wurde die Polizei über eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf der Straße vor einem Mehrfamilienwohnhaus in Pocking (Lkr. Passau) informiert. Nach ersten Ermittlungen der Kripo waren drei Männer in Streit geraten. Dabei wurde ein 29-jähriger syrischer Staatsangehöriger mit Messerstichen und Fußtritten schwer verletzt. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

„Er wurde dabei von einem 26-jährigen Syrer und einem 19-jährigen Deutschen verletzt“, so ein Polizeisprecher. Anschließend flüchteten die beiden Tatverdächtigen zusammen mit weiteren Personen in zwei Autos. Im Rahmen der unmittelbar eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnte der 19-Jährige in einem Pkw auf der A3 im Landkreis Straubing-Bogen angehalten und widerstandlos festgenommen werden. Der 26-jährige Tatverdächtige wurde durch Beamte des Polizeipräsidiums Oberpfalz in der Nähe seines Wohnortes im Landkreis Regensburg vorläufig festgenommen.

Die Hintergründe der Bluttat sind bislang ungeklärt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Der 26-Jährige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau einem Haftrichter vorgeführt werden. Der 19-Jährige wurde nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.


0 Kommentare