25.07.2019, 15:43 Uhr

Kripo ermittelt wegen Handel mit Cannabis Marihuana in Straubinger Asylbewerberunterkunft sichergestellt

(Foto: abhbah05/123RF)(Foto: abhbah05/123RF)

Ermittlungs

STRAUBING Einer Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste (OED) aus Straubing fiel gestern gegen 18.30 Uhr ein 30-jähriger Mann aus Sierra Leona auf, wie er zunächst die Asylbewerberunterkunft am Stadtgraben betrat und kurze Zeit diese wieder verließ, diesmal ohne den zuvor mitgeführten Rucksack.

Bei der darauffolgenden Kontrolle des Mannes, der keine Ausweispapiere mit sich führte, fanden die Beamten mehrere hundert Euro Bargeld in seinen Taschen. Der 30-Jährige bat die Beamten mit in sein Zimmer zu gehen, um dort den Ausweis einzusehen. Im Zimmer des 30-Jährigen war gerade ein 24-Jähriger aus Nigeria dabei, sich einen Joint zu drehen. Bei der weiteren Durchsuchung des Zimmers des 30-Jährigen fanden die Beamten rund 20 Gramm Marihuana, das bereits in entsprechende Plomben verkaufsfertig abgepackt war.

Die Kripo Straubing ermittelt nun gegen den 30-Jährigen wegen illegalem Handel mit Cannabis.


0 Kommentare