20.05.2019, 18:25 Uhr

Nach Messerattacke in Straubing Junger Mann syrischer Herkunft in JVA eingeliefert - dringender Zeugenaufruf der Kripo

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com )(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com )

Nach Messerattacke: Die Kripo Straubing bittet erneut um Zeugenhinweise!

STRAUBING Am Freitagnachmittag (17. Mai) wurde in Straubing ein Mann mit einem Messer verletzt. Das Alter des festgenommenen jungen Mannes hat das Polizeipräsidium Niederbayern am Montag in einer Pressemitteilung korrigiert. Demnach handelt es sich um einen 20-jährigen Mann syrischer Herkunft, der in Straubing lebt. Zunächst hatte die Polizei von einem 19-Jährigen gesprochen und keine Angaben zur Nationalität gemacht.

Der 20-jährige Tatverdächtige ist am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg – Zweigstelle Straubing – dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl, worauf der junge Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Die Ermittlungen dauern an, in diesem Zusammenhang ergeht ein erneuter Zeugenaufruf der Polizei: Nach bisherigen Erkenntnissen verfolgte der Tatverdächtige sein Opfer nach dem Vorfall in der Ittlinger Straße in Richtung Tankstelle an der Ecke Ittlinger Straße/Heerstraße bzw. bis zum Mühlweg. Hierbei könnten die beiden von Passanten beobachtet worden sein. Wer in diesem Bereich entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder den Tatablauf in der Ittlinger Straße beobachten konnte, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Straubing unter Telefon 09421/868-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare