25.01.2019, 07:05 Uhr

Kripo ermittelt zur Brandursache Feuer in Asylbewerberunterkunft - vier Verletzte

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

In einer Asylbewerberunterkunft in Mitterfels (Lkr. Straubing-Bogen) ist ein Feuer ausgebrochen.

STRAUBING-BOGEN Am Donnerstag (24. Januar) kam es zu einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Mitterfels (Lkr. Straubing-Bogen). Kurz vor 18 Uhr wurde auf dem Balkon im Dachgeschoss, auf dem unter anderem eine Matratze gelagert war, ein Brand festgestellt. Durch die Rauchentwicklung wurden vier syrische Bewohner, Männer im Alter zwischen 20 und 52 Jahren, leicht verletzt. Einer der Männer zog sich beim Verlassen der Wohnung zudem eine Schnittverletzung zu. Zwei Männer wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden anderen Männer wurden vor Ort versorgt.

Durch den Brand wurde der über dem Balkon liegende Dachstuhl in Mitleidenschaft gezogen und die Wohnung im Dachgeschoss stark verrußt. Der Schaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Bewohner des Gebäudes vorläufig in anderen Unterkünften untergebracht.

„Hinweise auf eine vorsätzliche Handlung liegen zur Zeit nicht vor, fahrlässiges Handeln ist nicht auszuschließen“, so ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei Straubing hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg/Zweigstelle Straubing die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.


0 Kommentare