22.10.2018, 13:56 Uhr

Polizeieinsatz in Straubing Zündelnder Afghane (20) ins Bezirksklinikum eingeliefert

Polizeieinsatz am Samstag am Schanzlweg: Ein 20-jähriger Afghane wurde festgenommen und ins BKH eingeliefert. (Foto: dc)Polizeieinsatz am Samstag am Schanzlweg: Ein 20-jähriger Afghane wurde festgenommen und ins BKH eingeliefert. (Foto: dc)

Ein Streit zwischen einem Pärchen ist am Samstag (20. Oktober) in Straubing eskaliert.

STRAUBING Am Nachmittag wurde die Polizei alarmiert, weil es in einem Wohnblock am Straubinger Schanzlweg zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen war. Nach Polizeiangaben soll ein Afghane (20) nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin mit einem Heizölkanister und einem Feuerzeug hantiert haben. Dass er gedroht habe, sich oder das Gebäude anzuzünden, bestätigte die Straubinger Polizei auf Wochenblatt-Nachfrage nicht.

Der Frau gelang es schließlich, dem jungen Mann den Kanister abzunehmen und aus der Unterkunft zu bringen. Daraufhin, so die Polizei, soll der 20-Jährige Papiertaschentücher angezündet und im Schlafbereich auf Matratzen geworfen haben. Das Feuer konnte jedoch von der Frau gelöscht werden.

Der Mann konnte von der Polizei festgenommen werden. Er sei wegen des „psychischen Ausnahmezustands“ ins Bezirksklinikum eingeliefert worden, so Polizeisprecher Albert Meier. Die Straubinger Polizei ermittelt unter anderem auch wegen Körperverletzung, da der 20-Jährige bei dem Streit wohl auch auf seine Lebensgefährtin eingeprügelt hat.


0 Kommentare