22.08.2018, 09:09 Uhr

Die Straubinger Polizei meldet Grapscher, Zündler und ungebetene Badegäste

Foto: chalabala/123RF (Foto: chalabala/123RF)Foto: chalabala/123RF (Foto: chalabala/123RF)

In einem Fall hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise.

STRAUBING Hausfriedensbruch im Freibad

Straubing. Am Mittwoch gegen 00.00 Uhr wollten zwei junge Leute aus dem Landkreis Straubing und eine junge Dame aus Straubing das Freibad in Straubing „besuchen“. Da sie dafür über den Zaun in das zu dem Zeitpunkt geschlossene Freibad stiegen, erwartet die drei Personen nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Brandgefahr

Rain. Am Dienstag, gegen 19.00 Uhr stellten Beamte der Polizeiinspektion Straubing fest, dass bis dato Unbekannte an einem Badeweiher nähe Rain ein ungesichertes Lagerfeuer entzündet hatten. Das Lagerfeuer wurde ohne jegliche Sicherung (Eingrenzung durch Steine) usw. entzündet. Seitens der Polizei wird darauf hingewiesen, dass aufgrund der Trockenheit und der damit verbundenen hohen Waldbrandgefahr keine offenen Feuer entzündet werden sollen. Die Polizeiinspektion Straubing ermittelt nun wegen Herbeiführen einer Brandgefahr.

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09421/868-0 an die Polizeiinspektion Straubing erbeten.

Sexuelle Belästigung

Straubing. Am Dienstag gegen 00.00 Uhr wurde eine 18-Jährige aus dem Landkreis Straubing-Bogen gegen ihren Willen in einem Straubinger Lokal von einem bis dato Unbekannten im Brust- und Gesäßbereich berührt. Die Polizeiinspektion Straubing ermittelt nun wegen sexueller Belästigung.


0 Kommentare