05.06.2018, 09:37 Uhr

Verwüstungen im Straubinger Freibad Polizei schnappt die AQUAtherm-Chaoten

(Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)(Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)

Zwei Jugendliche sind wohl für die massiven Sachbeschädigungen im Straubinger AQUAtherm verantwortlich

STRAUBING Wie bereits gemeldet, haben damals Unbekannte in der Zeit vom späten Freitagnachmittag (20.04.2018) bis Montagfrüh (23.04.2018) auf der Baustelle im Straubinger AQUAtherm durch Vandalismus Schäden verursacht. Unter anderem wurde ein Bagger im Außenbereich in Betrieb gesetzt und damit eine neue Wand leicht beschädigt. Außerdem wurden mehrere Gegenstände in ein Wasserbecken geworfen und mit Diesel aus Kanistern Styropor verbrannt. Im Wartungs- und Technikraum drehten die Täter überdies Wasserleitungen auf und fluteten somit das Obergeschoss.

Die Spurensicherung sowie die weitere Bearbeitung des Falles übernahm die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Straubing. Hier führten die intensiven Nachforschungen und wertvolle Hinweise aus der Bevölkerung auf die Spur zweier Jugendlicher. Die beiden 14- und 16-jährigen Straubinger räumten gegenüber dem Sachbearbeiter der Ermittlungsgruppe die Beschädigungen ein. Die Anzeigen wegen Sachbeschädigung wurden an die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, weitergeleitet. Hier erfolgt die strafrechtliche Aufarbeitung der Fälle. Wegen des entstandenen Schaden können auf die Verursacher überdies zivilrechtliche Ansprüche der Geschädigten zukommen. Seitens der Stadtverwaltung gab es für den entscheidenden Hinweis die ausgelobte Belohnung.


0 Kommentare