17.04.2018, 19:49 Uhr

Rehen die Köpfe abgetrennt Wilderer-Alarm in Stallwang - Polizei bittet um Hinweise

(Foto: Ursula Hildebrand )(Foto: Ursula Hildebrand )

Grausige Entdeckungen in der Gemeinde Stallwang!

STALLWANG Grausige Entdeckungen in dem Revier Landorf-Au-Stallwang (Gemeinde Stallwang): Am Abend des 8. April hörte ein Landwirt drei Schüsse, die wahrscheinlich von einer Kleinkaliberwaffe abgegeben worden waren. Wenige Tage später wurde auf einer Wiese ein getötetes Reh entdeckt. Der Kopf des Tieres war abgetrennt und mitgenommen worden. Nur drei Tage später fand der Jäger im Bereich der B20-Überführung einen weiteren frisch geschossenen Rehkadaver.

Da sich die Anzahl bis heute auf insgesamt drei gewilderte Rehe erhöht hat, wobei eine Geiß noch zwei Kitze in sich trug und bei zwei Rehen der Kopf abgetrennt wurde, bittet die Polizei Bogen nun um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. „Es wird weiter gebeten, nicht den Kontakt mit dem potenziellen Täter zu suchen, sondern sich direkt an die zuständige Polizei in Bogen zu wenden“, so ein Polizeisprecher.


0 Kommentare