16.02.2018, 14:12 Uhr

Hoher Sachschaden Fahrkartenautomat am Bahnhof gesprengt – LKA ermittelt

Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. (Foto: LKA)Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. (Foto: LKA)

Am frühen Freitagmorgen ist ein Fahrkartenautomat auf dem Bahnhof in Grub gesprengt worden.

EBERSBERG Bisher unbekannte Täter haben am frühen Freitagmorgen, 16.02.2018, einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof im oberbayerischen Grub (Landkreis Ebersberg) gesprengt.

Die Experten des Waffen- und Sprengstoffsachgebietes des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) haben die Ermittlungen übernommen und sind derzeit vor Ort zur Spurensicherung. Genauere Untersuchungen dazu werden in den kommenden Tagen im Kriminaltechnischen Institut des LKA in München durchgeführt.

Ob ein Zusammenhang mit den am 6. Februar im Gemeindegebiet Burgthann (Lkr. Nürnberger Land) sowie am 9. Februar in Weißenohe (Lkr. Forchheim) gesprengten Fahrkartenautomaten besteht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Der Sachschaden wird auf mehr als 30.000 Euro geschätzt.

Das Bayerische Landeskriminalamt bittet die Bevölkerung um Mithilfe und stellt folgende Fragen:

Wem sind in den frühen Morgenstunden bis 5 Uhr im Bereich des Bahnhofes Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Wer hat im Vorfeld in der näheren Umgebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Sprengung des Fahrkartenautomaten stehen könnten?

Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat geben?

Hinweise nimmt das Bayerische Landeskriminalamt unter 089/1212-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


0 Kommentare