12.01.2021, 09:09 Uhr

Aufgeflogen 21-Jähriger zeigt Fahndern falschen Führerschein – sein eigener war annulliert

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Ein 21-jähriger Franzose war am Montagvormittag, 11. Januar, mit seinem Audi mit polnischer Zulassung auf der Autobahn A72 bei Feilitzsch unterwegs, als er in das Visier der Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb geriet.

Feilitzsch. Bei der anschließenden Kontrolle versuchte der Fahrer die Beamten zu täuschen, indem er sich mit dem Führerschein eines anderen auswies. Die erfahrenen Fahnder blieben jedoch misstrauisch und nahmen das Fahrzeug und deren Insassen genauer in Augenschein. Hierbei entdeckten sie den tatsächlichen Ausweis des Mannes.

Der Grund für das Täuschungsmanöver war nach einer Recherche über das Gemeinsame Zentrum der deutsch-französischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Kehl auch schnell gefunden; der Führerschein des Mannes war bereits im Vorjahr annulliert worden. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Ausweismissbrauchs strafrechtlich verantworten.


0 Kommentare