04.01.2021, 09:02 Uhr

Amberg 20 Corona-Verstöße zur Anzeige gebracht

 Foto: Hoppe/123rf.com Foto: Hoppe/123rf.com

Insgesamt 20 Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz musste die Amberger Polizei von Freitag bis Samstag, 1. bis 2. Januar 2021, zur Anzeige bringen, alle Verstöße wurden im Amberger Stadtgebiet festgestellt.

Amberg. In der Nähe des Kreisverkehrs wurden zwei Personen am Freitag, 1. Januar, gegen 22.30 Uhr, angetroffen, diese hielten sich ohne triftigen Grund während der Ausgangssperre auf der Straße auf.

Am Samstag, 2. Januar 2021, gegen 14 Uhr, wurden in der Unteren Nabburger Straße drei Personen angetroffen. Diese waren aus unterschiedlichen Haushalten, sie trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung, die Abstandsregel wurde nicht eingehalten.

Am Samstag, 2. Januar, gegen 13.45 Uhr, wurden am Busbahnhof drei Personen angetroffen, auch diese trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung, hielten den Abstand nicht ein und stammten aus unterschiedlichen Haushalten.

Gegen 14.35 Uhr musste eine gemütliche Kaffeerunde am Bahnhofsvorplatz „aufgelöst“ werden. Hier standen fünf Personen in einer Runde, Abstands- und Hygieneregeln wurden dabei nicht eingehalten.

Vier Personen aus unterschiedlichen Haushalten hielten sich gegen 14 Uhr in der Bahnhofstraße auf, der Personenkreis stammte aus unterschiedlichen Haushalten.

Vor der Postbank wurden am Samstag, gegen 23 Uhr, zwei Personen angetroffen, diese konnten keinen triftigen Grund für das Verlassen der Wohnung während der Ausgangssperre vorbringen.

Zu guter Letzt wurde am Samstag, gegen 17.30 Uhr, ein Mann in der Raigeringer Straße beim „verbotenen“ Bierkonsum angetroffen.


0 Kommentare