18.12.2020, 12:52 Uhr

Wunsiedel 60-Jähriger geht Betrüger auf den Leim

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Donnerstagvormittag, 17. Dezember, erhielt ein 60-jähriger Mann aus dem Landkreis Wunsiedel einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, der ihm mitteilte, dass sein Computer mit Viren und Trojanern infiziert sei und er den Laptop gegen eine geringe Gebühr säubern könnte. Hierfür müsse ihm der 60-Jährige jedoch Zugriff auf den Computer gewähren, was der Mann akzeptierte.

Landkreis Wunsiedel. Für seine nacheinander angeblich erbrachten Leistungen ließ der Unbekannte von dem 60-Jährigen sechs Überweisungen über jeweils 20 Euro erstellen, die der angebliche Microsoft-Mitarbeiter dann unbemerkt auf einen Überweisungsbetrag zwischen 400 und 700 Euro änderte.

Da dann die siebte Überweisung nicht mehr funktionierte, wurde der 60-Jährige stutzig und trennte die Verbindung. Anschließend nahm er Kontakt mit seiner Bank auf und ließ das Online-Banking sperren. Ob die bereits getätigten sechs Überweisungen mit einer Gesamthöhe von 2.500 Euro storniert werden können, ist noch unklar.


0 Kommentare