16.12.2020, 09:52 Uhr

Landkreis Schwandorf LGL meldet 48 neue Corona-Fälle für Sonntag und Montag – ein weiterer Todesfall

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Dienstag, 15. Dezember, 48 Fälle und fasst damit die Zahlen von Sonntag und Montag zusammen.

Landkreis Schwandorf. „An Montagen haben wir in der Regel eine geringere Zahl, da am Sonntag weniger getestet wird. Zur Wochenmitte war meist eine Steigerung zu verspüren“, so das Landratsamt. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt laut LGL bei 188,00 und laut Robert-Koch-Institut bei 175,8. Verstorben ist ein 92-jähriger Mann, der im nördlichen Landkreis gelebt hatte.

Erfreulich ist, dass heute weitere Schulklasse und auch keine Kindergartengruppe unter Quarantäne gestellt werden musste.

„Wir hatten am Montag mitgeteilt, dass im zweiten Haus der Seniorenresidenz Naabtalpark in Burglengenfeld, dem ,Herzog-Ottheinrich‘-Haus, zwei Mitarbeiter positiv getestet wurden und deshalb eine Reihentestung durchgeführt wird. Leider sind nun auch vier Bewohner positiv, wobei noch Testergebnisse ausstehen. Drei der vier Bewohner wurden ins Herzog-Philipp-Haus verlegt, bei der vierten Person war das nicht möglich.“

Im BRK-Altenheim in Burglengenfeld konnte mit Ausnahme von sechs Fällen aufgrund einer Abschlusstestung die Isolierung aufgehoben werden. Im Seniorendomizil „Haus Valentin“ in Nittenau haben sich bei den Mitarbeitern keine weiteren positiven Fälle ergeben. Die Testergebnisse der Bewohner stehen noch aus.

Für die Heime in Nittenau und Pfreimd wurde eine Beratung durch die zu Beginn der Pandemie neu geschaffene Steuerungsstelle Pflegeheime des LGL eingeleitet. Die Steuerungsstelle Pflegeheime steht den Pflegeeinrichtungen und den Behörden unterstützend und beratend zur Seite.


0 Kommentare