15.12.2020, 12:07 Uhr

2,68 Promille Volltrunken und ohne Führerschein auf der A93 auf „Spritztour“

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Weiden kontrollierte am Montag, 14. Dezember, auf der Autobahn A93 bei Windischeschenbach einen volltrunkenen Fahrzeugführer, der zudem ohne Fahrerlaubnis und unberechtigt mit einem fremden Fahrzeug unterwegs war.

Windischeschenbach. Die zivilen Schleierfahnder unterzogen den BMW nachmittags auf der Autobahn A93, als er in nördlicher Richtung auf Höhe von Windischeschenbach unterwegs war, einer routinemäßigen Kontrolle und leiteten den Fahrzeugführer an der nächstgelegenen Rastanlage Waldnaabtal-Ost aus. Bereits beim Aussteigen hatte der Fahrer aus Bad Sulza erhebliche Probleme mit seinem Gleichgewichtssinn. Zudem war seine Aussprache verwaschen und er roch stark nach Alkohol. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Genuss von alkoholischen Getränken mit einem Ergebnis von 2,68 Promille. Eine Blutentnahme schloss sich an.

Weiterhin konnte der Fahrzeugführer keinen Führerschein vorzeigen. Eine genauere Überprüfung zeigte, dass der 28-Jährige nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm bereits bei einer vorangegangenen Trunkenheitsfahrt entzogen. Auch der 5er BMW wurde widerrechtlich benutzt, die Halterin und Ehefrau des betrunkenen 28-jährigen Fahrers hatte von der „Spritztour“ nichts gewusst. Der Fahrzeugschlüssel war eigentlich von ihr zu Hause versteckt worden. Die Fahrt wurde vor Ort beendet und das Fahrzeug sichergestellt. Der Fahrer wurde nach Beendigung der Sachbearbeitung von seiner Ehefrau abgeholt, das sichergestellte Fahrzeug ist dabei ebenfalls an sie ausgehändigt worden. Der Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs verantworten.


0 Kommentare