15.12.2020, 11:31 Uhr

10.000 Euro Schaden Auffahrunfall mit Kettenreaktion in Weiden in der Oberpfalz

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Knapp 10.000 Euro Sachschaden zog eine Kettenreaktion am Montag, 14. Dezember, gegen 16.50 Uhr, in Weiden nach sich.

Weiden. Eine 28-jährige junge Dame befuhr gegen 16.50 Uhr, die Bundesstraße B22 in Fahrtrichtung Weiden in der Oberpfalz. An einer Lichtzeichenanlage musste sie aufgrund Rotlicht bremsen und stehen bleiben. Ein 35-jähriger Pkw-Lenker, der hinter der Dame fuhr, tat es ihr gleich und brachte ebenfalls sein Fahrzeug zum Stillstand.

Ein 68-Jähriger, der ebenfalls mit seinem Pkw folgte, übersah den Umstand, dass die beiden Pkw standen und fuhr von hinten auf das Fahrzeug des 35-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug nach vorne geschoben und auf das Fahrzeug der wartenden 28-Jährigen geschoben. Durch den Unfall wurde der 35-Jährige leicht verletzt. Er musste jedoch nicht ins Klinikum. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro. Da aus den deformierten Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen, wurde die Feuerwehr zur Reinigung der Straße hinzugezogen. Der Verkehr wurde nur unwesentlich beeinträchtigt.


0 Kommentare