11.12.2020, 14:23 Uhr

Auf frischer Tat ertappt Mutmaßliche Autodiebe in Untersuchungshaft

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zwei dreiste Autodiebe konnten Polizeibeamte am Donnerstagabend, 10. Dezember, bei einem Autohaus im Stadtgebiet Hof festnehmen. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof befinden sich die Tatverdächtigen nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaf

Hof. In den Nachmittagsstunden kamen die zwei Männer zu einem Autohaus in der Ernst-Reuter-Straße und interessierten sich für einen BMW der 5er-Reihe im Wert von rund 20.000 Euro. Nachdem sie den Wagen begutachtet und in diesem Zusammenhang auch den Fahrzeugschlüssel ausgehändigt bekommen hatten, verließen beide das Firmengelände wieder. Angestellte bemerkten anschließend, dass sich der BMW nicht mehr verschließen ließ; offenbar hatten die Männer den Autoschlüssel ausgetauscht. Daraufhin informierte das Autohaus die Polizei.

Mehrere Beamte aus Hof überwachten in der Folgezeit das Gelände des Kfz-Händlers. In den Abendstunden bemerkten sie einen Ford, der zum Grundstück kam. Kurz darauf traten die Polizisten einem 25-jährigen Polen gegenüber, der gerade Kennzeichen an dem BMW anbringen wollte. Zudem hatte der Mann den Originalschlüssel des Wagens bei sich. Daraufhin nahmen die Beamten den Tatverdächtigen fest. Seinen Komplizen, einen 38 Jahre alten Ukrainer mit Wohnort im Landkreis Hof, überraschten die Polizisten ebenfalls und nahmen ihn fest. Wie eine Überprüfung der Kennzeichen zeigte, waren sämtliche Stempel gefälscht. Die Hofer Einsatzkräfte übergaben die zwei Tatverdächtigen an die Kriminalpolizei, die weitere Ermittlungen durchführte.

Am Freitagmittag, 11. Dezember, erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehl wegen versuchten besonders schweren Kfz-Diebstahls gegen beide Beschuldigte. Beamte brachten sie anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten.


0 Kommentare