08.12.2020, 15:16 Uhr

Die Polizei ermittelt Pärchen mit Drogen im Gepäck in Selb erwischt

 Foto: Aleksandr Shyripa/123rf.com Foto: Aleksandr Shyripa/123rf.com

In der Nacht zum Dienstag, 8. Dezember, kontrollierten Bundespolizisten im Rahmen der Schleierfahndung einen Mini im Gemeindebereich Selb. Die beiden Fahrzeuginsassen hatten eine nicht unerhebliche Menge Rauschgift im Gepäck. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof sitzt das kriminelle Pärchen nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Selb/Landkreis Wunsiedel. Um 23.30 Uhr geriet das Fahrzeug mit österreichischer Zulassung an der Autobahnanschlussstelle Selb-Nord ins Visier einer Streifenbesatzung der Bundespolizei Selb. Während der Kontrolle versuchten die beiden Fahrzeuginsassen vergebens, sich einer Druckverschlusstüte mit Rauschgift zu entledigen. Die Polizisten bemerkten den Entsorgungsversuch und stellten das weggeworfene Crystal mit einem Gewicht im unteren zweistelligen Grammbereich neben dem Fahrzeug sicher. Die 30-Jährige und ihren 29-jährigen Begleiter nahmen die Beamten fest. Während der Kontrolle, die zwischenzeitlich gemeinsam mit Kollegen der Grenzpolizeiinspektion Selb fortgeführt wurde, stellte sich zudem heraus, dass die 30-jährige Fahrerin des Mini während der Fahrt unter dem Einfluss des Betäubungsmittels Kokain stand. Eine Blutentnahme bei der Frau war die Folge.

Die Bundespolizisten aus Selb arbeiteten in der Nacht eng mit den Kollegen der Grenzpolizeiinspektion Selb zusammen. Aufgrund der nicht unerheblichen Menge des aufgefundenen Rauschgifts Crystal übernahm das Fachkommissariat der Hofer Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. Das zum Transport der Drogen benutzte Fahrzeug beschlagnahmten die Beamten. Die beiden Festgenommenen verbrachten die Nacht in der Polizeizelle.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof führten die Polizeibeamten die beiden slowakischen Staatsangehörigen mit österreichischem Wohnsitz am Dienstag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Hof vor. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen beide. Den Mann und die Frau brachten die Beamten in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten.

Die Hofer Kriminalpolizei ermittelt in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Hof wegen des Verdachts des Schmuggels von Amfetamin sowie der Fahrt der 30-Jährigen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.


0 Kommentare