08.12.2020, 13:11 Uhr

Versuchter Betrug Aufmerksame Bankmitarbeiter erkennen gefälschtes Überweisungsformular

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Mittwoch, 2. Dezember, versuchte ein unbekannter Täter, mit einer gefälschten Unterschrift eine vierstellige Summe vom Bankkonto eines Vereins zu überweisen. Der Betrug fiel der Bank auf und wurde bei der Polizei angezeigt.

Amberg. Im Laufe des Mittwochs wurde in den Briefkasten einer Bank in Amberg ein gefälschtes Überweisungsformular eingeworfen. Die Bank sollte eine mittlere vierstellige Summe vom Konto eines Amberger Sportvereins überweisen. Den aufmerksamen Bankmitarbeitern fiel die Fälschung jedoch auf, so konnte der unberechtigte Geldtransfer verhindert werden. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Amberg.

Folgende Hinweise gibt die Polizei, die sowohl für Privatpersonen, als auch Vereine gelten: Pflegen Sie allgemein einen sensiblen Umgang der Kontodaten. Folgende Fragestellung sollten Sie in jedem Fall beachten: „Wem ist meine IBAN bzw. BIC bekannt?“ Nutzen Sie IBAN-Nummern, die sich auf Formularen/Homepage einer Firma oder eines Vereins befinden, nach Möglichkeit nur für Geldeingänge. Treffen Sie geeignete Absprachen mit dem Bankinstitut, hinterlegen Sie dort ggf. Unterschriften. Wenden Sie insbesondere bei höheren Beträgen ein Vieraugenprinzip an, so dass mindestens zwei Personen gegenzeichnen müssen. Seien Sie vorsichtig bei Überweisungen ins Ausland! Überprüfen Sie immer zeitnah Ihre Kontobewegungen und melden Sie Auffälligkeiten sofort beim Bankinstitut bzw. der Polizei.


0 Kommentare