08.12.2020, 12:34 Uhr

Weiterfahrt unterbunden Katastrophale Ladungssicherung – Lkw-Fahrer muss Ladung an Ort und Stelle abladen

 Foto: PI Marktredwitz Foto: PI Marktredwitz

Bei einer Streifenfahrt am Montagmittag, 7. Dezember, in der Bayreuther Straße/Kirchstraße in Marktredwitz stach den eingesetzten Beamten der Polizei Marktredwitz ein weißer Lkw der Marke MAN ins Auge. Bei ihm war die Ladung auffällig schlecht gesichert.

Marktredwitz. Unter anderem ragte die Ladung nach hinten mehr als drei Meter hinaus und an den Seiten ragte sie ebenfalls deutlich über die Ladekante hinaus. Die vorgeschriebene Absicherung nach hinten fehlte gänzlich. Zudem befanden sich lose Teile auf der Ladefläche, die lediglich mit Nägeln und Schrauben notdürftig gegen ein Verrutschen gesichert waren.

Dem 58-jährigen Lkw-Fahrer aus Wiesau wurde anschließend die Weiterfahrt mit seinem Lkw untersagt. Er erhielt von den kontrollierenden Beamten eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung in Sachen mangelhafter Ladungssicherung. Die Weiterfahrt mit dem Lkw wurde durch die Ordnungshüter ebenfalls unterbunden. Der 58-Jährige musste an Ort und Stelle seine Ladung vom Lkw abgeladen.


0 Kommentare