27.11.2020, 18:16 Uhr

Um Hinweise wird gebeten Brand in Amberg führt zu Millionenschaden – die Kripo ermittelt in alle Richtungen

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Bei einem Brand am 24. November entstand im Gesamten an mehreren Firmengebäuden ein Millionenschaden. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelt in alle Richtungen.

Amberg. Wie bereits berichtet, kam es in der Nacht vom 23. auf den 24. November gegen 1.15 Uhr zu einem Großbrand im Amberger Ortsteil Ammersricht. Dabei waren neben einer Zimmerei angrenzende Gebäude in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa drei Millionen Euro.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelt derzeit in alle Richtungen. In Zusammenarbeit mit einem Brandsachverständigen wurde der Brandort am Freitag, 27. November, betreten. Zusätzlich wurde ein speziell ausgebildeter Brandmittelspürhund eingesetzt. Noch kann weder Brandstiftung noch ein technischer Defekt als Ursache genannt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg bittet um Zeugenhinweise. Wer hat am 24. November, gegen 1 Uhr, oder auch in den Vortagen im Bereich der Austraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Sachdienliche Angaben werden unter der Telefonnummer 09621/ 890-0 entgegengenommen.


0 Kommentare