24.11.2020, 08:55 Uhr

Rollstuhl brannte Zimmerbrand in einem Seniorenheim in Waldershof

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Montag, 23. November, gegen 20.40 Uhr, ging über die integrierte Leitstelle Weiden in der Oberpfalz die Mitteilung über einen Zimmerbrand in einem Seniorenheim in Waldershof im Landkreis Tirschenreuth ein. Das Pflegepersonal vernahm eine Rauchentwicklung aus einem Patientenzimmer im ersten Stock.

Waldershof. Wegen des total verrauchten Raumes konnten ein zur Hilfe eilender 27-jähriger Pfleger und eine 22-jährige Pflegerin das Zimmer nicht betreten. Kurze Zeit später trafen die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Waldershof, Marktredwitz, Poppenreuth, Walbenreuth und Mitterteich am Brandort ein und bargen aus dem Zimmer einen 68-jährigen Bewohner, der unmittelbar neben dem Brandherd im Bett lag.

Anschließend wurde ein im Patientenzimmer stehender, in Vollbrand befindlicher Rollstuhl gelöscht. Kreisbrandmeister Wührl war als Einsatzleiter mit circa 50 Männern und Frauen und 13 Fahrzeugen vor Ort. Zudem der Rettungsdienst mit 25 Einsatzkräften und zwölf Fahrzeugen. Der 68-jährige Bewohner wurde mit Rauchgasintoxikation und Brandverletzungen an den Gliedmaßen und im Gesicht vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Marktredwitz verbracht. Es besteht aktuell keine Lebensgefahr. Der Pfleger erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ebenfalls ins Klinikum Marktredwitz zur Beobachtung verbracht. Die Pflegerin wurde ambulant vor Ort wegen eines Schocks versorgt. Weitere Bewohner des Seniorenheims wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr entlüftete das verrauchte Treppenhaus des Traktes. Eine Evakuierung des Heimes konnte durch das schnelle Handeln der Einsatzkräfte verhindert werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Tirschenreuth erscheint eine fahrlässige Brandstiftung im Umgang mit Zigaretten wahrscheinlich. Der Sachschaden des Zimmerbrandes dürfte sich auf mehrere Zehntausende Euro belaufen.


0 Kommentare