10.11.2020, 14:56 Uhr

Stromdieb unterwegs Strom angezapft – Kabel abgeschnitten

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Wer nicht hören will, muss fühlen! So wollte es ein 27-Jähriger, der seit längerem in einem Mehrfamilienhaus in Amberg den Allgemeinstrom in seine Wohnung verlegt und für sich verbraucht hatte.

Amberg. Nachdem Polizeibeamte bereits am Sonntag, 8. November, die Kabel aussteckten und ein Strafverfahren gegen den Amberger wegen Entziehung elektrischer Energie eingeleitet hatten, steckte er am Montag erneut das Verlängerungskabel an den Allgemeinstrom an und legte es über ein Fenster in seine Wohnung.

Die Polizei wurde erneut vorstellig, aber der der Mann öffnete den Beamten nicht die Wohnungstür. Obwohl er zu Hause war, verweigerte er jegliche Kontaktaufnahme. Aufgrund der wiederholten Begehung der Straftat wurde das Verlängerungskabel im Keller abgeschnitten und sichergestellt.

Durch diese doch sehr seltene, aber verhältnismäßige Maßnahme konnte gewährleistet werden, dass er nicht wieder den Strom anzapft. Dem „Stromdieb“ wird es hoffentlich auch eine Lehre sein, weitere Straftaten zu unterlassen. Die Schadenshöhe kann aktuell noch nicht beziffert werden.


0 Kommentare